Champions League

Real eliminiert dank Benzema-Hattrick PSG

9. März 2022, 23:25 Uhr
Real Madrid schafft in den Achtelfinals der Champions League die Wende. Der Rekordsieger siegt gegen Paris Saint-Germain nach dem 0:1 im Hinspiel zuhause dank drei Toren von Karim Benzema 3:1.
Kylian Mbappé war auch in Madrid der beste Mann bei PSG. (Archiv)
© KEYSTONE/AP/Manu Fernandez

Eine Stunde lang kontrollierten die Gäste aus Paris mit einer 1:0-Führung im Rücken die Partie, ehe ein kapitaler Fehler von PSG-Keeper Gianluigi Donnarumma die Wende einleitete. Der Italiener vertändelte von Karim Benzema unter Druck gesetzt den Ball und ermöglichte dem Franzosen den Ausgleich für den Gastgeber.

Es war der Auftakt zur grossen Show des Real Captains, der bereits zuvor das Tor mehrmals nur knapp verpasst hatte. Eine Viertelstunde später schoss Benzema nach glänzender Vorlage von Luka Modric das 2:1, womit Real das Handicap aus dem Hinspiel wettgemacht hatte. Zwei Minuten später versetzte der 34-jährige Stürmer mit dem 3:1 das Bernabeu dann komplett in Ekstase.

Mit seinem Hattrick stellte Benzema Kylian Mbappé in den Schatten, seinen Sturmpartner im Nationalteam. Der Torschütze zum 1:0 im Hinspiel, dessen Einsatz wegen einer Fussverletzung ungewiss gewesen war, schien bis zu Donnarummas Fehler erneut auf dem Weg zum Matchwinner zu sein.

In der 39. Minute enteilte Mbappé mit einem Sprint über 50 Meter Reals Verteidigung und erwischte Thibaut Courtois mit einem Schuss in die nahe Ecke zum 1:0. Neben dem belgischen Torhüter machte auch Verteidiger David Alaba keine gute Figur, liess doch der Österreicher Mbappé, der von Neymar ideal lanciert worden war, gewähren.

Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti hatte nach dem Hinspiel von Mbappé geschwärmt. Dieser sei «nicht zu stoppen», so der Italiener. «Er ist der beste Spieler in Europa.» Auch im Rückspiel fand Ancelotti und seine Mannschaft lange kein Mittel, den 23-Jährigen zu neutralisieren, erzielte Mbappé im Bernabeu doch noch zwei weitere Treffer, die beide wegen Offside aber aberkannt wurden.

Am Ende hatte Mbappé aber nichts zu feiern, sein Landsmann Benzema hatte ihm die Show gestohlen. Für das Starensemble von PSG endete damit eine weitere Saison in der Königsklasse mit einer herben Enttäuschung. Auch mit Mbappé, Lionel Messi und Neymar schaffte es der aus Katar alimentierte Klub nicht, endlich die wichtigste Klubtrophäe zu gewinnen. Hinzu kommt, dass der Final in diesem Jahr in Paris stattfinden wird, nachdem die UEFA das Endspiel wegen dem Ukraine-Krieg von St. Petersburg in die französische Hauptstadt verlegt hat.

Ebenfalls in den Viertelfinals steht Manchester City. Der letztjährige Finalist und Leader der Premier League hatte gegen Sporting Lissabon den Grundstein zum Weiterkommen bereits im Hinspiel gelegt, als er sich auswärts mit 5:0 durchsetzte. Das Rückspiel endete torlos, wobei Pep Guardiola seine Stars Kevin de Bruyne oder Jack Grealish schonte.

Telegramme

Real Madrid - Paris Saint-Germain 3:1 (0:1)

60'095 Zuschauer. - SR Makkelie (NED). - Tore: 38. Mbappé 0:1. 61. Benzema 1:1. 76. Benzema 2:1. 78. Benzema 3:1.

Real Madrid: Courtois; Carvajal (66. Lucas Vazquez), Eder Militão, Alaba, Nacho; Modric, Kroos (57. Camavinga), Valverde; Asensio (57. Rodrygo), Benzema, Vinicius Junior.

Paris Saint-Germain: Donnarumma; Hakimi (88. Draxler), Marquinhos, Kimpembe, Nuno Mendes; Danilo (81. Di Maria), Verratti, Paredes (71. Gueye); Neymar, Messi, Mbappé.

Bemerkungen: Real Madrid ohne Casemiro und Mendy (gesperrt), Paris Saint-Germain ohne Herrera, Kurzawa und Ramos (alle verletzt). 34. Tor von Mbappé wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 7. Paredes (Foul). 43. Nacho (Foul). 44. Vinicius Junior (Unsportlichkeit). 60. Carvajal (Foul). 62. Donnarumma (Unsportlichkeit). 81. Hakimi (Foul). 83. Kimpembe (Foul). 88. Lucas Vazquez (Foul).

Manchester City - Sporting Lissabon 0:0

SR Meler (TUR).

Manchester City: Ederson (73. Carson); Egan-Riley, Stones, Laporte (84. Mbete), Sintschenko; Gündogan, Fernandinho, Bernardo Silva (46. Mahrez); Foden (46. McAtee), Jesus, Sterling.

Sporting Lissabon: Adan; Inacio, Coates, Neto (89. Feddal); Porro (78. Esgaio), Ugarte, Tabata, Matheus Reis; Sarabia (58. Edwards), Paulinho (78. Santos), Slimani (89. Ribeiro).

Bemerkungen: Manchester City u.a. ohne Cancelo, Dias und Mendy (alle verletzt). 47. Tor von Jesus wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 15. Paulinho (Foul). 39. Jesus (Foul). 40. Slimani (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. März 2022 05:46
aktualisiert: 10. März 2022 05:46
Anzeige