Spanien

Schiedsrichter pfeift zu früh ab und holt Spieler zurück

26. April 2021, 14:25 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Twitter

Das Spiel ist erst zu Ende, wenn der Schiedsrichter pfeift - so eine alte Fussballer-Weisheit. In Sevilla pfeift der Referee aber zu früh ab und holt die Spieler zurück.

In der ersten spanischen Liga hat bei der Partie zwischen dem FC Sevilla und Granada der Unparteiische Ricardo De Burgos Bengoetxea gleich zweimal abgepfiffen und damit am Sonntag für kuriose Szenen gesorgt.

Beim Stand von 2:1 für Sevilla hatte der Referee eine vierminütige Nachspielzeit signalisiert, dann aber schon nach drei Minuten das Spiel beendet. Die Gäste aus Granada protestierten, der Videobeweis wurde konsultiert und ergab, dass noch eine weitere Minute gespielt werden musste. Also holte De Burgos Bengoetxea einige der Spieler auf den Platz zurück, die bereits in die Kabinen entschwunden waren und sich teilweise schon ihrer Schuhe und Trikots entledigt hatten.

Die Minute wurde drangehängt - am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. April 2021 10:20
aktualisiert: 26. April 2021 14:25