Challenge League

Thun jetzt sechs Verlustpunkte hinter GC

16. April 2021, 22:05 Uhr
Thuns Dominik Schwizer (rechts) im Duell mit dem Neuenburer Yoan Epitaux
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
In der 29. Runde der Challenge League lässt Thun den Rückstand auf Leader GC von 4 auf 6 Verlustpunkte anwachsen. Die Berner Oberländer kommen daheim gegen Neuchâtel Xamax nicht über ein 0:0 hinaus.

Damit es nach der Runde bei der Differenz von sechs Punkten bleibt, muss GC am Samstag zuhause gegen Wil gewinnen.

Einen Rückschlag erlitt auch das ebenfalls ambitionierte Stade Lausanne-Ouchy. Die Waadtländer remisierten in Wil beim zurückgebundenen FC Winterthur nach einer frühen Führung 1:1.

Aarau dagegen errang mit einem 3:1 daheim gegen Schlusslicht Chiasso den dritten Sieg in Serie und den vierten in den letzten fünf Spielen der Challenge League. Der Kosovare Donat Rrudhani zeichnete sich in diesem Match mit drei Pfosten- und Lattenschüssen als Doppeltorschütze aus. Die Teilnahme an der Barrage ist für die Aarauer in Reichweite, aber für den direkten Aufstieg dürften sie kaum noch in Frage kommen. Immerhin beträgt der Rückstand auf Thun lediglich noch drei Punkte.

Telegramme und Rangliste

Aarau - Chiasso 3:1 (1:0). - SR Kanagasingam. - Tore: 2. Rrudhani 1:0. 64. Bergsma 2:0. 66. Rrudhani 3:0. 72. Bahloul 3:1. - Bemerkungen: 14. Pfostenschuss Stojilkovic (Aarau). 17. Pfostenschuss Malinowski (Chiasso). 89. Lattenschuss Spadanuda (Aarau).

Thun - Neuchâtel Xamax 0:0. - SR Gianforte.

Winterthur - Stade Lausanne-Ouchy 1:1 (1:1). - Wil. - SR Staubli. - Tore: 8. Amdouni 0:1. 28. Buess 1:1.

Rangliste: 1. Grasshoppers 28/54 (48:32). 2. Thun 29/51 (47:37). 3. Aarau 29/48 (52:41). 4. Stade Lausanne-Ouchy 29/45 (44:32). 5. Schaffhausen 28/42 (45:37). 6. Winterthur 29/39 (42:38). 7. Wil 28/31 (26:37). 8. Neuchâtel Xamax FCS 29/30 (30:46). 9. Kriens 28/27 (28:37). 10. Chiasso 29/25 (24:49).

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. April 2021 22:05
aktualisiert: 16. April 2021 22:05