Challenge League

Thun unter Bernegger auf dem Vormarsch

30. Oktober 2020, 22:15 Uhr
Chris Kablan schiesst nach sieben Minuten einen Handspenalty unplatziert in die Arme von Aaraus Goalie Simon Enzler
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Thun macht in der Challenge League unter Trainer Carlos Bernegger weiter an Boden gut. Der Absteiger gewinnt zuhause gegen Aarau 1:0 und macht einen Sprung vom 9. auf den 4. Platz.

Matchwinner für die Berner Oberländer war nach 60-minütiger Überzahl der eingewechselte Saleh Chihadeh mit einem Kopfball in der 84. Minute.

Bis zum Siegtreffer stellte sich der FC Thun vor den behördlich zugelassenen 50 Zuschauern in verschiedenen Szenen ungeschickt an. In der Anfangsphase vergab Chris Kablan einen Handspenalty kläglich und traf Kenan Fatkic aus grosser Distanz den Pfosten. Und nach der Gelb-Roten Karte gegen Aaraus Petar Misic bereits nach einer halben Stunde für ein streng geahndetes Foul taten sich die Gastgeber schwer, aus der langen Überzahl Kapital zu schlagen.

Dass die Thuner am Ende jubeln konnten, lag auch an einem Aarauer Versäumnis. Donat Rrudhani brachte nach 66 Minuten das Kunststück fertig, aus fünf Metern über das leere Tor zu schiessen. Aarau hätte einen Punkt verdient gehabt, stattdessen resultierte Thuns dritter Sieg im vierten Spiel unter Carlos Bernegger.

Kurztelegramm und Rangliste:

Thun - Aarau 1:0 (0:0). - 50 Zuschauer. - SR Staubli. - Tor: 84. Chihadeh 1:0. - Bemerkungen: 5. Pfostenschuss Fatkic (Thun). 7. Kablan (Thun) scheitert mit Handspenalty an Enzler. 30. Gelb-Rote Karte gegen Misic (Aarau).

Rangliste: 1. Grasshoppers 7/15 (14:10). 2. Stade Lausanne-Ouchy 7/12 (13:8). 3. Winterthur 5/10 (12:7). 4. Thun 7/10 (9:10). 5. Aarau 7/10 (11:13). 6. Kriens 6/9 (11:9). 7. Neuchâtel Xamax FCS 6/9 (8:11). 8. Schaffhausen 6/7 (13:11). 9. Wil 6/7 (7:8). 10. Chiasso 5/0 (4:15).

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Oktober 2020 22:15
aktualisiert: 30. Oktober 2020 22:15