Challenge League

Vaduz von Schlusslicht Kriens hart gefordert

12. März 2022, 21:08 Uhr
Um ein Haar stolpert Vaduz in der Challenge League über den SC Kriens, über das abgehängte Schlusslicht, das nur eines von 25 Spielen gewann. Aber mit zwei späten Toren erzwingt Vaduz den 3:2-Sieg.
Vaduz' neuer Cheftrainer Alessandro Mangiarratti sah einen späten Sieg seiner Mannschaft.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Die drei Punkte ermöglichen es den Liechtensteinern, mit den vor ihnen liegenden Aarau und Winterthur in Kontakt zu bleiben.

Der aus YBs Nachwuchs hervorgegangene Helios Sessolo brachte die sich gut wehrenden Krienser zweimal in Führung. Noch nach 81 Minuten lag Vaduz zurück. Simone Rapp mit seinem 14. Saisontor und Dejan Djokic wendeten danach das Blatt innerhalb von vier Minuten.

Der FC Thun wahrte seine vermutlich letzte Chance, irgendwann doch noch zum Spitzentrio vorzustossen, mit einem 2:1-Heimsieg gegen das vor ihm platzierte Stade Lausanne-Ouchy. Auch in der Stockhorn-Arena fiel das Siegestor spät. Kenan Fatkic erzielte es in der 89. Minute auf Foulpenalty.

Telegramme und Rangliste

Thun - Stade Lausanne-Ouchy 2:1 (0:0). - 2004 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 48. Schwizer 1:0. 84. Chader 2:1. 89. Fatkic (Foulpenalty) 2:1. - Bemerkungen: 4. Pfostenschuss Kyeremateng (Thun). 19. Lattenschuss Labeau (Stade Lausanne-Ouchy).

Vaduz - Kriens 3:2 (0:1). - 1193 Zuschauer. - SR Von Mandach. - Tore: 8. Sessolo (Foulpenalty) 0:1. 56. Omerovic 1:1. 62. Sessolo 1:2. 82. Rapp 2:2. 85. Djokic 3:2.

Wil - Neuchâtel Xamax 2:0 (1:0). - 860 Zuschauer. - SR Kanagasingam. - Tore: 21. Fazliu (Foulpenalty) 1:0. 92. Bahloul 2:0.

Rangliste: 1. Aarau 26/47 (48:32). 2. Winterthur 26/45 (53:35). 3. Vaduz 26/44 (48:40). 4. Schaffhausen 26/42 (50:38). 5. Stade Lausanne-Ouchy 26/39 (35:31). 6. Thun 26/37 (42:39). 7. Neuchâtel Xamax FCS 26/36 (36:39). 8. Wil 26/35 (50:53). 9. Yverdon 26/32 (31:34). 10. Kriens 26/6 (15:67).

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. März 2022 21:08
aktualisiert: 12. März 2022 21:08
Anzeige