Deutschland

VfB Stuttgart knöpft den Bayern ein Remis ab

8. Mai 2022, 21:27 Uhr
Stuttgart wahrt sich in der vorletzten Runde die Chance auf den direkten Klassenerhalt. Der VfB kommt bei Bayern München zu einem 2:2 und verkürzt den Rückstand auf Hertha Berlin auf drei Punkte.
Stuttgart darf nach dem 2:2 bei Bayern München weiter auf den direkten Klassenerhalt hoffen
© KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK

Am Ende konnten in der ausverkauften Allianz-Arena beide Teams einigermassen mit der Punkteteilung leben. Die Bayern-Spieler zeigten nach ihrem Kurztrip nach Ibiza, der für einige Kritik in den Medien gesorgt hatte, eine ansprechende Leistung, bevor sie vor eigenem Publikum die Meisterschale in Empfang nehmen konnten.

Den Gästen bietet sich dank dem Punktgewinn noch immer die Chance, am letzten Spieltag an Hertha Berlin vorbeizuziehen und sich den direkten Klassenerhalt zu sichern. Während der VfB zum Abschluss den 1. FC Köln empfängt, gastieren die Berliner bei Borussia Dortmund. Bei Punktgleichheit müsste Hertha Berlin aufgrund der deutlich schlechteren Tordifferenz in die Relegation gegen den Dritten der 2. Bundesliga. So gut wie abgestiegen ist Arminia Bielefeld, das nur noch eine theoretische Chance hat, den Barrage-Platz zu erreichen.

Dank dem Stuttgarter Remis wird hingegen der FC Augsburg sicher weiter in der Bundesliga spielen. Die Augsburger blieben in Leipzig ohne Chance und verloren 0:4. Das Heimteam feierte wieder einmal ein Erfolgserlebnis nach zuletzt zwei Niederlagen in der Bundesliga und dem Ausscheiden im Europa-League-Halbfinal. Die Leipziger rückten auf Kosten von Freiburg wieder auf einen Champions-League-Platz vor.

Sommer für einmal Ersatz

Im ersten Sonntagsspiel hatten sich Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach 1:1 getrennt. Breel Embolo hatte in der 71. Minute den Siegtreffer für die Gäste auf dem Fuss, der Schuss des Schweizer Internationalen wehrte Frankfurts Verteidiger Makoto Hasebe auf der Linie ab. Yann Sommer stand erstmals in dieser Bundesliga-Saison nicht im Tor der Gladbacher, Ersatzkeeper Tobias Sippel erhielt den Vorzug.

Kurztelegramme und Rangliste

RB Leipzig - Augsburg 4:0 (1:0). - 37'029 Zuschauer. - Tore: 40. Silva 1:0. 48. Nkunku 2:0. 57. Nkunku 3:0. 64. Forsberg (Foulpenalty) 4:0. - Bemerkung: Augsburg ohne Zeqiri (Ersatz) und Vargas (nicht im Aufgebot).

Bayern München - Stuttgart 2:2 (2:1). - 75'000 Zuschauer. - Tore: 8. Tomas 0:1. 35. Mavropanos (Eigentor) 1:1. 44. Müller 2:1. 52. Kalajdzic 2:2. - Bemerkung: 95. Platzverweis Coman (Bayern München/Tätlichkeit).

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1). - 51'500 Zuschauer. - Tore: 4. Pléa 0:1. 66. Paciencia 1:1. - Bemerkungen: Frankfurt ab 65. mit Sow, Mönchengladbach mit Embolo, ohne Sommer (Ersatz) und Elvedi (gesperrt).

Rangliste: 1. Bayern München 33/76 (95:35). 2. Borussia Dortmund 33/66 (83:51). 3. Bayer Leverkusen 33/61 (78:46). 4. RB Leipzig 33/57 (71:36). 5. SC Freiburg 33/55 (57:44). 6. Union Berlin 33/54 (47:42). 7. 1. FC Köln 33/52 (51:47). 8. Hoffenheim 33/46 (57:55). 9. Mainz 05 33/45 (48:43). 10. Borussia Mönchengladbach 33/42 (49:60). 11. Bochum 33/42 (36:49). 12. Eintracht Frankfurt 33/41 (43:47). 13. Wolfsburg 33/41 (41:52). 14. Augsburg 33/35 (37:55). 15. Hertha Berlin 33/33 (36:69). 16. VfB Stuttgart 33/30 (39:58). 17. Arminia Bielefeld 33/27 (26:52). 18. Greuther Fürth 33/18 (27:80).

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Mai 2022 21:30
aktualisiert: 8. Mai 2022 21:30
Anzeige