Anzeige
Ex FCL-Trainer

Wechsel fix: Gerry Seoane geht zu Leverkusen in die Bundesliga

19. Mai 2021, 13:20 Uhr
YB-Trainer Gerardo Seoane wird die Young Boys nach drei Saisons, in denen er mit der Mannschaft dreimal Meister und einmal Cupsieger wurde, verlassen. Das bestätigen die Berner Young Boys auf ihrer Webseite.
Gerardo Seoane hat bei den Young Boys durchschlagenden Erfolg
© KEYSTONE/MARCEL BIERI

Wie die deutsche Nachrichtenagentur dpa meldete, unterschreibt der 42-jährige Luzerner einen Zweijahresvertrag beim Bundesligisten Bayer Leverkusen. Nun haben die Berner Young Boys den Wechsel bestätigt. Auf ihrer Webseite schreiben sie: «Gerry Seoane wird die Young Boys am Saisonende verlassen und in die deutsche Bundesliga wechseln: Der YB-Meistertrainer hat bei Bayer 04 Leverkusen einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Über die Höhe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Seoanes Vertrag bei YB wäre noch bis 2023 gültig gewesen.»

Gerry Seoane und die Young Boys

In den Sechzehntelfinals der Europa League im Februar hatten sich die Young Boys gegen Bayer Leverkusen mit zwei Siegen (4:3 in Bern, 2:0 in Leverkusen) durchgesetzt.

Seoane übernahm den Trainerposten bei YB im Sommer 2018 als Nachfolger von Adi Hütter. In den drei Saisons in Bern waren ihm herausragende Erfolge beschieden. In der Saison 2018/19 brach YB in der Meisterschaft zahlreiche Rekorde in der Ära der Super League. Mit dem dritten Meistertitel de suite gelingt Seoane ebenfalls Aussergewöhnliches. Nur Albert Sing (vier Titel mit YB von 1957 bis 1960) und Timo Konietzka (drei Titel mit dem FC Zürich von 1974 bis 1976) wurden in der Geschichte des Schweizer Fussball ebenfalls dreimal nacheinander als Trainer Schweizer Meister.

YB-Sportchef Christoph Spycher sagt zum Wechsel: «Wir haben grosses Verständnis für Gerry Seoane, dass er die Herausforderung bei Bayer 04 Leverkusen annehmen will. Die Zusammenarbeit mit ihm war geprägt von Vertrauen und Respekt. Dementsprechend sind wir von ihm in Bezug auf den Wechsel in die Bundesliga jederzeit korrekt über den Stand der Dinge informiert worden. Gerry Seoane hat mit YB Geschichte geschrieben und war massgeblich daran beteiligt, dass unsere Mannschaft in den letzten drei Jahren derart geglänzt hat. Wir sind ihm zu grossem Dank verpflichtet.»

Und auch Seoane selber sagt: «Es fällt mir nicht leicht, YB nach diesen drei grossartigen Jahren zu verlassen. Gleichzeitig freue ich mich sehr auf die Aufgabe bei Bayer 04 Leverkusen."

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Mai 2021 00:00
aktualisiert: 19. Mai 2021 13:20