Deutschland

Wolfsburg erkämpft sich den Sieg gegen Union Berlin

· Online seit 05.03.2022, 21:50 Uhr
Bayern München lässt in der 25. Runde der Bundesliga Punkte liegen. Der Serienmeister kommt gegen Bayer Leverkusen zuhause nur zu einem 1:1. Hertha Berlin taumelt.
Anzeige

Nach dem Führungstreffer der Münchner durch Niklas Süle in der 18. Minute, als der künftige Dortmunder davon profitieren konnte, dass die Leverkusener nach einem Eckball die Situation nicht hatten klären können, schien die Partie in den gewohnten Bahnen zu verlaufen. Doch Leverkusen liess sich darob nicht aus dem Konzept bringen und kam bald zu guten Ausgleichsmöglichkeiten. Die Situation, welche schliesslich zum Tor für die Leverkusener führte, gehörte eigentlich nicht dazu. In der 36. Minute durfte Kerem Demirbay einen Freistoss treten. Der deutsche Internationale flankte in den Strafraum, und obwohl weit und breit kein Mitspieler zu sehen war, konnte er jubeln.

Thomas Müller hatte nach einem Missverständnis mit Torhüter Sven Ulreich in den Ball gegrätscht und ihn ins eigene Gehäuse abgelenkt. Danach kam die Mannschaft von Gerardo Seoane zu mehreren ausgezeichneten Chancen, kurz vor der Pause rettete Ulreich reflexstark gegen Charles Aranguiz. Die Leverkusener traten viel gefestigter auf, als sie dies noch im Hinspiel im Oktober getan hatten, als sie, mit der Chance auf die Tabellenführung, auseinanderfielen und zur Pause 0:5 zurücklagen.

Die Bayern hatten zwar mehr Ballbesitz und Abschlüsse, konnten daraus aber nicht Kapital schlagen. Damit wird Borussia Dortmund, das am Sonntag aufgrund zahlreicher Coronainfektionen beim Gegner nicht in Mainz antreten kann, eine neue Chance erhalten, näher zu kommen und den Abstand zum Leader auf sechs Punkte zu verkürzen.

Wichtiger Sieg für Wolfsburg

Wolfsburg konnte derweil mit Kevin Mbabu und dem eingewechselten Renato Steffen einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feiern. Die Wolfsburger gewannen gegen Urs Fischers Union Berlin nach einem Eigentor 1:0.

In der Krise ist Hertha Berlin. Die Berliner gingen gegen Eintracht Frankfurt, das 88. Minuten auf die Dienste von Djibril Sow zählen konnte, im heimischen Olympiastadion 1:4 unter und sind nach der vierten Niederlage in Serie auf den Relegationsplatz abgerutscht.

Telegramme und Rangliste

Hertha Berlin - Eintracht Frankfurt 1:4 (0:1). - Tore: 17. Knauff 0:1. 48. Tuta 0:2. 56. Lindström 0:3. 61. Selke 1:3. 63. Borré 1:4. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow (bis 88.).

Bochum - Greuther Fürth 2:1 (1:0). - Tore: 35. Leitsch 1:0. 64. Bella-Kotchap (Eigentor) 1:1. 71. Losilla 2:1.

Leipzig - Freiburg 1:1 (0:1). - Tore: 38. Demirovic 0:1. 90. Angelino 1:1.

Bayern München - Bayer Leverkusen 1:1 (1:1). - Tore: 18. Süle 1:0. 36. Müller (Eigentor) 1:1.

Wolfsburg - Union Berlin 1:0 (1:0). - Tore: 25. Awoniyi (Eigentor) 1:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu, ab 76. mit Steffen.

Rangliste: 1. Bayern München 25/59 (76:27). 2. Borussia Dortmund 24/50 (64:37). 3. Bayer Leverkusen 25/45 (64:40). 4. RB Leipzig 25/41 (51:29). 5. SC Freiburg 25/41 (40:27). 6. Hoffenheim 24/40 (47:36). 7. Union Berlin 25/37 (32:33). 8. 1. FC Köln 24/36 (36:38). 9. Mainz 05 24/34 (35:29). 10. Eintracht Frankfurt 25/34 (37:37). 11. Bochum 25/32 (27:35). 12. Wolfsburg 25/31 (27:37). 13. Borussia Mönchengladbach 24/27 (32:48). 14. Augsburg 25/26 (27:41). 15. Arminia Bielefeld 25/25 (22:33). 16. Hertha Berlin 25/23 (26:58). 17. VfB Stuttgart 24/19 (28:45). 18. Greuther Fürth 25/14 (23:64).

veröffentlicht: 5. März 2022 21:50
aktualisiert: 5. März 2022 21:50
Quelle: sda

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch