Super League

YB kann gegen den Aufsteiger doch gewinnen

15. Juli 2020, 22:40 Uhr
YBs defensive Lebensversicherung Fabian Lustenberger musste den Platz in der ersten Halbzeit mit einer Kopfverletzung verlassen
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Im vierten und letzten Duell in der Meisterschaft gegen Neuling Servette erarbeitet sich YB den ersten Sieg. Der Meister gewinnt daheim nach einem 0:1-Rückstand 4:2.

Um nach dem Rückstand 3:1 in Führung zu ziehen, benötigten die nach wie vor sehr heimstarken Berner vor und nach der Pause nur 12 Minuten - und Tore von Christian Fassnacht, Christopher Martins und Meschack Elia.

Damit übernehmen die Young Boys mindestens bis zum Donnerstagabend, bis zum Match zwischen St. Gallen und Luzern, wieder die Tabellenspitze. In der ersten Halbzeit musste sich YBs defensiver Chef Fabian Lustenberger nach einem Zusammenprall mit einer Kopfverletzung ersetzen lassen. Für die kommenden Wochen könnte dies für die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane eine Schwächung bedeuten.

In der Abstiegszone ist der FC Thun dem Ligaerhalt einen weiteren kleinen Schritt nähergekommen. Die Berner Oberländer, die in den ersten vier Auswärtsspielen nach der Corona-Pause keine Punkte geholt hatten, remisierten in Lugano 1:1. Thuns Reserve auf den von Neuchâtel Xamax innegehaltenen direkten Abstiegsplatz beträgt nun sechs Punkte. Die Neuenburger könnten allerdings am Donnerstag mit einem Heimsieg gegen Sion nachziehen.

Die Resultate vom Mittwoch: Lugano - Thun 1:1 (0:0). Young Boys - Servette 4:2 (1:1). - Donnerstag: Neuchâtel Xamax FCS - Sion (18.15), St. Gallen - Luzern (20.30).

Rangliste: 1. Young Boys 31/61 (69:40). 2. St. Gallen 30/59 (64:44). 3. Basel 31/55 (63:32). 4. Servette 31/45 (48:35). 5. Luzern 30/42 (37:40). 6. Zürich 30/42 (40:56). 7. Lugano 31/36 (36:40). 8. Thun 31/29 (34:61). 9. Sion 29/27 (32:50). 10. Neuchâtel Xamax FCS 30/23 (30:55).

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Juli 2020 22:40
aktualisiert: 15. Juli 2020 22:40