Anzeige
Formel 1

Hamilton: Zwei Bestzeiten und eine Rückversetzung

8. Oktober 2021, 15:13 Uhr
Lewis Hamilton fährt im Mercedes am ersten Trainingstag für den Grand Prix der Türkei zweimal Bestzeit. Rivale Max Verstappen vermag im Red Bull nicht mitzuhalten.
Lewis Hamilton muss am Sonntag die Rückversetzung um zehn Startplätze in Kauf nehmen
© KEYSTONE/EPA/Sedat Suna / POOL

Der erste Vergleich zwischen den Titelkandidaten auf dem Rundkurs in Kurtköy, auf dem das Ersatzrennen für den wegen der Corona-Pandemie wie im Vorjahr abgesagten Grand Prix von Japan stattfindet, brachte ein überraschend klares Verdikt.

Am Morgen war Hamilton auf seiner besten Runde mehr als vier Zehntel schneller als Verstappen, am Nachmittag sogar über sechs Zehntel. Hamilton war nicht nur über eine einzelne Runde, sondern auch über die Distanz, also über mehrere Runden am Stück, seinem grössten Kontrahenten überlegen.

Für die Pole-Position kommt Hamilton gleichwohl nicht infrage. Der Brite wird am Sonntag nach dem Wechsel des Verbrennungsmotors bestenfalls aus Position 11 zum Grand Prix starten. Der Tausch wurde über das erlaubte Kontingent hinaus vorgenommen, was die Rückversetzung um 10 Startplätze zur Folge hat.

Verstappen und sein Teampartner Sergio Perez sind an diesem Wochenende mit umlackierten Autos unterwegs. Die normalerweise in Blau gehaltenen Wagen von Red Bull kommen an diesem Wochenende in Weiss als Grundfarbe daher. Dazu sind an den Heckflügeln der Autos des Schwesterteams AlphaTauri japanische Schriftzeichen angebracht; «Arigato» prangt da, was übersetzt «danke» heisst.

Die optischen Veränderungen wurden zu Ehren des am Ende der Saison aussteigenden Motorenlieferanten Honda vorgenommen. Die weisse Lackierung soll an das Auto erinnern, mit dem Honda seinen ersten Grand-Prix-Sieg errungen hat. Zum Abschluss der Saison 1965 hatte der Amerikaner Richie Ginther den Grossen Preis von Mexiko gewonnen.

Von den Fahrern des Teams Alfa Romeo war Antonio Giovinazzi in Kurtköy zweimal der besser klassierte. Der Italiener belegte im zweiten Training Platz 10. Kimi Räikkönen, dem am Nachmittag das Trinksystem Probleme bereitete, folgte auf Platz 15.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Oktober 2021 15:10
aktualisiert: 8. Oktober 2021 15:13