Leichtathletik

Jason Joseph beschliesst Saison mit starkem Auftritt

25. September 2020, 20:24 Uhr
Jason Joseph (rechts) auf der Verfolgung von Aaron Mallet. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Jason Joseph schliesst seine Saison mit einem starken Rennen ab. Der Basler erreicht beim Diamond-League-Meeting in Doha in einem ausgedünnten Feld über 110 m Hürden in 13,40 Sekunden den 2. Rang.

Der Basler blieb somit rund einen Zehntel über dem Schweizer Rekord, den er in diesem Jahr zweimal verbessert und bei 13,29 Sekunden fixiert hat. Beim Rennen in Doha war Konzentrationsvermögen gefragt. Die Sprinter wurden nach zwei Fehlstarts jeweils zurückgeschossen. Joseph verpasste erneut in der Startphase den Anschluss zu den Weltbesten. In Doha handelte sich der 21-Jährige den Grossteil des Rückstands auf den Sieger Aaron Mallet aus den USA noch vor der ersten der zehn Hürden ein.

Josephs Fazit fiel durchzogen aus, wie er noch aus dem Stadion per Video mitteilte: «Der Start war eine Katastrophe, aber ab der dritten Hürde lief ich super. Wenn ich einen anderen Start hinlege, dann fallen die 13,29.» Dieses Ziel muss er nun ins Jahr 2021 verschieben. Während der Wintersport-RS wird er sich optimal auf das Olympiajahr 2021 vorbereiten können.

Das Meeting in Doha lockte nur vereinzelt Top-Stars an. Unter ihnen befand sich aber der derzeit Meistbeachtete in der Leichtathletik, der Stabhochspringer Armand Duplantis. Der für Schweden startende Amerikaner scheiterte aber an der Sechs-Meter-Marke.

Die hochwertigste Leistung im Feld der Frauen erbrachte Elaine Thompson-Herah. Die Sprint-Queen der Olympischen Spiele von Rio durchmass die 100 m bei Windstille in 10,87 Sekunden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. September 2020 20:25
aktualisiert: 25. September 2020 20:24