Der Maestro geht

Jetzt meldet sich auch Djokovic zu Federers Rücktritt

16. September 2022, 16:31 Uhr
Am Tag nach Roger Federers Rücktrittsankündigung hat sich auch Novak Djokovic zu Wort gemeldet. Auch für den Serben ist es «schwer, diesen Tag zu sehen und in Worte zu fassen, was wir in diesem Sport gemeinsam erlebt haben.»
Anzeige

Viel wurde gemunkelt rund um Novak Djokovic. Wieso hat er sich noch nicht zu Federers Rücktritt geäussert? Gibts Spannungen zwischen den beiden Tennis-Titanen? Wohl nicht! Am Freitag hat sich auch der serbische Tennis-Star via Social Media geäussert.

«Wir denken zurück an mehr als ein Jahrzehnt mit unglaublichen Momenten und Kämpfen. Deine Karriere hat den Ton dafür vorgegeben, was es bedeutet, Grossartiges mit Integrität und Haltung zu erreichen», schreibt Djokovic auf Instagram. «Es ist mir eine Ehre, dich auf und neben dem Platz kennengelernt zu haben. Ich weiss, dass das neue Kapitel für dich, Mirka, die Kinder und alle euch Nahestehenden tolle Dinge bereithalten wird. Die Roger-Fans können sich noch auf vieles freuen. Meine Familie wünscht dir und deiner Familie für die Zukunft viel Freude, Gesundheit und Wohlstand. Ich freue mich auf deinen Erfolg – und dich in London zu sehen.»

Hier der Post:

In London steht in der kommenden Woche der Laver Cup im Programm. An dem von ihm initiierten Vergleichs-Wettkampf zwischen den besten Spielern Europas und dem Rest der Welt wird Federer seinen letzten Auftritt als Tennis-Profi haben. Dem Team Europa gehört unter anderen auch Djokovic an.

Und weils so schön ist gleich nochmals:

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Und so reagierte Amherd auf Federers Rücktritt:

Quelle: Bundeshaus-Redaktion / Matthias Steimer

(sda/jaw)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 16. September 2022 16:29
aktualisiert: 16. September 2022 16:31