Swiss League

Kloten ohne Umweg in den Halbfinals

19. März 2022, 22:25 Uhr
Qualifikationssieger Kloten steht in der Swiss League als erster Playoff-Halbfinalist fest. Olten dagegen vergibt den ersten Matchpuck.
Alles dirigieren von Oltens Trainer Lars Leuenberger nutzte diesmal wenig.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Kloten besiegte die GCK Lions (8. der Qualifikation) auch im vierten Viertelfinal-Duell, diesmal auswärts 3:2. 150 Sekunden nach dem 2:2 der Junglöwen durch Gianluca Burger (50.) gelang Verteidiger Matteo Nodari der entscheidende Treffer. Die Vorarbeit leistete der Schwede Robin Figren, der sich wie der kanadische Teamkollege Eric Faille beim 1:1 von Fabian Ganz (35.) seinen siebenten Assist in dieser Viertelfinalserie gutschreiben liess. Figren hatte auch beim 1:1 den Stock im Spiel.

Der Qualifikations-Zweite Olten unterlag bei Sierre (7.) 1:4 und führt in der Best-of-7-Serie noch 3:1. Der Kanadier Eric Castonguay (18.), Benjamin Bonvin (23.) und Arnaud Montandon (42.) brachten die Walliser 3:0 in Führung, auf Seiten der Solothurner traf trotz 43 Torschüssen einzig Simon Sterchi zum 1:3 (43.).

La Chaux-de-Fonds (3.) gewann in Visp (6.) 4:3 und führt in der Serie ebenfalls 3:1. Nachdem die Gastgeber dreimal in Führung gegangen waren, gelang den Neuenburgern mit einem Doppelschlag innert 59 Sekunden die Wende zum 4:3 (57.). Das siegbringende Tor erzielte der Amerikaner Michael Huntebrinker, der zuvor schon für das 1:1 (19.) und 2:2 (31.) verantwortlich gezeichnet hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. März 2022 22:25
aktualisiert: 19. März 2022 22:25
Anzeige