Super League

Lorik Emini «Unsere Leistung wird wieder nicht belohnt»

21. November 2020, 21:26 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Im Kellerduell der Runde spielt der FC Luzern gegen Vaduz mit 1:1 unentschieden. Es war ein hart umkämpftes Spiel, in dem die Luzerner fast die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl bestreiten mussten.

Die Noten der FCL-Spieler auf dem Platz

Auf ein Fussballspektakel konnte man sich nicht freuen in der Swissporarena: Ein Grad Celsius auf dem Thermometer, nur gerade 50 Zuschauer auf der Tribüne und die beiden Tabellenletzten auf dem Platz. Der FC Luzern startete kämpferisch und aggressiv in die Partie und versuchte mit gepflegtem Aufbauspiel die Lichtensteiner Defensive zu knacken. Die wenigen Abschlüsse waren aber ziemlich harmlos. Vaduz auf der Gegenseite versuchte sein Glück mit schnellen Kontern, konnte aber ausser einem guten Kopfball des Ex-Luzerners Yannick Schmid auch nichts Zählbares realisieren. So brauchte es in der 31. Minute einen Energieanfall von Marvin Schulz, der mit dem Ball über den ganzen Platz sprintete und dabei eine handvoll Gegner und Schiedsrichter Jaccottet überlief. Der Angriff war von den Vaduzern schon fast geklärt, aber Schulz konnte nochmals den Kopf dazwischen halten und den Ball auf Sorgic legen, der unbedrängt zur Führung einschieben konnte. Das 1:0 tat der Partie gut, weil in der Folge auch der FC Vaduz grössere Angriffsbemühungen betrieb, am Spielstand konnten sie aber bis zur Halbzeit-Pause nichts mehr ändern.

40 Minuten in Unterzahl

In der 49. Minute wurde Carbonell nach einem taktischen Foul verwarnt, dies hielt ihn aber nicht davon ab, wenige Sekunden später mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf zu gehen und die zweite gelbe Karte zu kassieren. Somit hatten die Luzerner völlig unnötig 40 Minuten in Unterzahl zu bestreiten und kamen dabei auch einige Male in Bedrängnis. Die Blau-Weissen schlugen sich aber gut und überstanden einige heikle Situationen unbeschadet, bis in der 84. Minute Frydek im Sechzehner Matteo Di Giusto so fällte, dass Jaccottet sofort auf den Penaltypunkt zeigte. Milan Gajic liess sich diese Chance nicht entgehen und glich zum nicht ganz unverdienten 1:1 aus. Daran konnten die Luzerner nichts mehr ändern und sie warten immer noch auf den ersten Saisonsieg.

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. November 2020 20:44
aktualisiert: 21. November 2020 21:26