NHL

Nashville und Josi vor dem Ausscheiden

8. Mai 2022, 07:03 Uhr
Nashville mit Torschütze Roman Josi stehen in den Playoff-Achtelfinals vor dem Ausscheiden. Die Predators liegen nach dem 3:7 im dritten Spiel der Serie gegen die Colorado Avalanche 0:3 zurück.
Da war die Welt für die Predators noch in Ordnung: Roman Josi (Mitte) lässt sich nach seinem Ausgleichstor zum 3:3 feiern
© KEYSTONE/AP/Mark Zaleski

Josi hielt mit seinem ersten Tor in dieser Best-of-7-Serie die Hoffnung der Predators auf einen Heimsieg aufrecht. Der Berner, in der Regular Season der Verteidiger mit den meisten Skorerpunkten, traf nach 13 Minuten im zweiten Drittel im Powerplay zum 3:3.

Nashville gelang damit zum zweiten Mal in dieser Partie der Ausgleich gegen die Avalanche, die im ersten Abschnitt 2:0 geführt hatten. Die Mannschaft aus Denver, in der Qualifikation punktemässig hinter den Florida Panthers die Nummer 2, knickte diese Hoffnung aber umgehend mit zwei Toren innert 39 Sekunden. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Predators nicht mehr. Der Schwede Gabriel Landeskog war mit je zwei Toren und Vorlagen der auffälligste Spieler in den Reihen der Gäste.

Das vierte Spiel findet in der Nacht auf Dienstag wiederum in Nashville statt. Die Predators treten dabei unter noch nicht gekannten Voraussetzungen an. Noch nie lagen sie in einer Playoff-Serie mit 0:3 Siegen zurück.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Mai 2022 07:03
aktualisiert: 8. Mai 2022 07:03
Anzeige