Basketball

NBA fördert Blutplasma-Behandlungen gegen Coronavirus

31. März 2020, 07:55 Uhr
Rudy Gobert und Donovan Mitchell (links) sind zwei NBA-Spieler von Utah Jazz, die das Coronavirus bereits überstanden haben
© KEYSTONE/AP/Duane Burleson
Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie unterstützt die NBA den Ansatz von Wissenschaftlern, Patienten mit dem Blutplasma von Menschen zu behandeln, die die Infektion überstanden haben.

Neben einer Geldspende in Höhe von 100'000 Dollar an ein entsprechendes Projekt hat die NBA auch ihre Spieler um Hilfe gebeten. Basketballer, die die Infektion mit dem Coronavirus überstanden haben, sollen sich eine Blut- und Plasmaspende überlegen.

Ob diese Methode, die nicht neu ist, hilft, ist allerdings nicht erwiesen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. März 2020 07:55
aktualisiert: 31. März 2020 07:55