Anzeige
Leichtathletik

Neue Vorwürfe gegen Blessing Okagbare

7. Oktober 2021, 13:38 Uhr
Nigerias Top-Sprinterin Blessing Okagbare sieht sich neuen Doping-Vorwürfen ausgesetzt.
Blessing Okagbare dürfte in den Stadien wohl länger von der Bildfläche verschwinden.
© KEYSTONE/AP/FRANK AUGSTEIN

Nun werden ihr von der Athletics Integrity Unit (AIU), die als unabhängige Organisation im Auftrag des Weltverbandes World Athletics die Dopingkontrollen managt, auch EPO-Missbrauch und fehlende Kooperation im Untersuchungsverfahren vorgeworfen.

Blessing Okagbare war während der Olympischen Spiele in Tokio vor dem 100-m-Halbfinal, den sie gegen Ajla Del Ponte gelaufen wäre, aus dem Rennen genommen worden. Dies weil in einer Probe unmittelbar vor Tokio die Einnahme von Wachstumshormonen nachgewiesen wurde.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Oktober 2021 13:30
aktualisiert: 7. Oktober 2021 13:38