Anzeige
Schwimmen

Noè Ponti souverän im Halbfinal - Mamié auch eine Runde weiter

22. Mai 2021, 11:30 Uhr
Noè Ponti empfiehlt sich am vorletzten EM-Wettkampftag in Budapest für Höheres. Der Tessiner übersteht die Vorläufe über 100 m Delfin als Drittschnellster.
Hat der 19-jährige Tessiner Noè Ponti über 100 m Delfin gar eine Medaille im Blick?
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER

In 51,49 blieb Ponti um gut drei Zehntel über seinem Schweizer Rekord von Dezember 2020. Der 19-Jährige musste sich dennoch nur vom Jahres-Schnellsten Kristof Milak aus Ungarn (50,64) und dem Bulgaren Josif Miladinov (51,42) geschlagen geben. Pontis Chancen auf die zweite Finalteilnahme in Budapest nach derjenigen über 200 m Delfin (EM-Fünfter) stehen hervorragend.

Lisa Mamié stand am Tag nach ihrem Medaillen-Coup über 200 m Brust bereits wieder im Einsatz. Über 50 m ist die 22-jährige Zürcherin allerdings weniger stark einzuschätzen. In 31,42 klassierte sie sich als Vorlauf-19., was gerade noch für den Vorstoss in die Halbfinals reichte.

Mit Maria Ugolkova kämpft am Samstag in Budapest eine weitere Schweizerin um eine Medaille. Die 31-jährige Schwimmerin vom SC Uster-Wallisellen steht im Final über 200 m Lagen. 2018 in Glasgow gewann Ugolkova auf dieser Strecke EM-Bronze.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Mai 2021 11:30
aktualisiert: 22. Mai 2021 11:30