Neue Partnerschaft

Odermatt & Co. jubeln in Zukunft in einem anderen Dress

2. Mai 2022, 09:15 Uhr
Nach 20 Jahren geht die Partnerschaft zwischen der Swisscom und Swiss-Ski zu Ende. Mit Sunrise UPC steigt ein neuer Telekommunikations-Riese in die Welt des Skizirkus ein. Das Unternehmen will den gesamten Schneesport nachhaltig voranbringen.

Nach dem Grounding der Swissair war es die Swisscom, die 2001 als Generalsponsor für den Schweizerischen Skiverband einsprang. Es war die blaue Farbe, die die Trikots der Athletinnen und Athleten seit nunmehr 20 Jahren prägte. Damit ist seit dem 1. Mai Schluss. Eine emotionale und erfolgreiche, mal weniger erfolgreiche Partnerschaft neigt sich dem Ende. Der Beschluss stand schon im Juni des letzten Jahres fest und seit Sonntag ist nun Sunrise UPC neuer Main Partner von Swiss-Ski.

Es sind grosse Fussstapfen in die das Unternehmen tritt, haben die Schneesportlerinnen und Schneesportler während der 20-jährigen Zusammenarbeit mit Swisscom ganze 44 Olympiamedaillen nach Hause gefahren.

Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, möchte Sunrise UPC den Schneesport insgesamt weiterentwickeln und die Position der Schweiz als Wintersportnation weiter stärken und ausbauen. Der CEO von Sunrise UPC, André Krause erklärt, dass es dabei um mehr geht als um einfaches Sponsoring: «Wir wollen einen wichtigen Beitrag zum zukünftigen Erfolg des Schweizer Schneesports leisten.»

Skirennfahrer Marco Odermatt wendet sich auf Instagram mit einem emotionalen Post an seinen ehemaligen Sponsor und Wegbereiter: «Es ist eine Weile her, dass ich meinen ersten Skirennanzug erhalten habe und jetzt habe ich meine ganze Karriere in diesem Anzug gesteckt. Danke Swisscom, dass ihr so ein toller Hauptsponsor wart.» Swisscom bedankt sich bei ihm mit Flammen-Emojis und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

Wie der neue Ski-Renndress aussehen wird, ist noch ein Geheimnis. Im Sommer werde mehr dazu bekannt gegeben. Sunrise UPC verrät nur so viel: Das Design heisse «Levada», was auf Romanisch so viel wie Sonnenaufgang heisst – macht bei dem Firmennamen wohl auch Sinn.

(roa)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 2. Mai 2022 09:16
aktualisiert: 2. Mai 2022 09:16
Anzeige