Handball

Pfadi Winterthur neu zwei Punkte vor Schaffhausen und Kriens

21. März 2021, 19:12 Uhr
In der Schweizer Handball-Meisterschaft läuft die Schlussphase der Qualifikation
© KEYSTONE/AP/HERIBERT PROEPPER
In der Handball-Meisterschaft gewinnt Pfadi Winterthur das Spitzenspiel bei St. Otmar St. Gallen mit 27:25.

Rastko Stojkovic mit acht Toren aus elf Würfen, Joël Bräm mit einer perfekten Wurfquote (5 Tore) sowie Kevin Jud und Marvin Lier mit ebenfalls je vier Treffern führten Pfadi Winterthur zum Sieg. St. Otmar führte lediglich in der Startphase einmal: während anderthalb Minuten 2:1. Danach zog Pfadi auf 6:2 davon. Letztmals unentschieden stand es eine Viertelstunde vor Schluss (19:19).

Pfadi Winterthur baute den Vorsprung in der Tabelle aus, weil die Kadetten Schaffhausen bei Suhr Aarau nicht über ein 27:27-Unentschieden hinaus kamen. Die Kadetten führten in Suhr schon in der ersten Halbzeit mit drei Toren Unterschied und gingen drei Minuten vor Schluss scheinbar vorentscheidend 27:25 in Führung. Die Aargauer erkämpften sich im Finish aber einen verdienten Punkt.

Suhr Aarau kassierte aus den letzten sieben Spielen bloss noch eine Niederlage. Vor der Nationalmannschafts-Pause hatten die Aargauer schon den damaligen Leader Kriens-Luzern mit einem 25:21-Auswärtssieg zurückgebunden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2021 19:12
aktualisiert: 21. März 2021 19:12