Biathlon

Schweizer Frauenstaffel vergibt Spitzenplatz im letzten Schiessen

11. Dezember 2021, 17:03 Uhr
Die Schweizer Frauen-Staffel mit Irene Cadurisch, Lena Häcki, Amy Baserga und Elisa Gasparin verpasst beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen ein Spitzen-Resultat.
Solider Auftritt, aber nicht gut genug für ein Spitzenresultat: Benjamin Weger wird in Hochfilzen 21.
© KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA

Bis zum letzten Stehendschiessen von Gasparin lagen die Top 5 in Reichweite. Dann traf sie aber mit acht Schüssen (in der Staffel darf man dreimal nachladen) nur gerade zweimal ins Schwarze und musste drei Strafrunden drehen. Am Ende resultierte nur der 14. Platz. Den Sieg holte sich überlegen die schwedische Staffel.

Im ersten Staffel-Wettkampf des Winters in Östersund hatten die Schweizerinnen mit Platz 9 die Olympia-Qualifikation sichergestellt.

Weger fällt in Verfolgung zurück

Bei den Männern konnte Benjamin Weger seine gute Ausgangslage in der Verfolgung nicht zu einem dritten Top-Ten-Platz in dieser Saison nützen. Der 32-jährige Oberwalliser fiel nach je einem Fehler im Liegend- und Stehendschiessen aus dem 13. in den 21. Rang zurück. Die Franzosen feierten mit Quentin Fillon Maillet und Emilien Jacquelin einen Doppel-Sieg.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Dezember 2021 17:00
aktualisiert: 11. Dezember 2021 17:03
Anzeige