Mountainbike-WM

Schweizerin holt Gold – Männer ohne Chance

11. Oktober 2020, 17:39 Uhr
Camille Balanche holt Downhill-Gold.
© Gian Ehrenzeller / Keystone
Die Bielerin Camille Balanche kann sich unter widrigen Bedingungen behaupten und holt an der Mountainbike-WM in Leogang Gold.

Es waren widrige Bedingungen an der WM im österreichischen Leogang. Im Schlamm steckengebliebene Fahrerinnen, blockierte Räder, einige Teilnehmerinnen mussten den schwierigen Parcours gar zu Fuss absolvieren mussten. Doch eine liess sich davon nicht beeindrucken: Camille Balanche. Die Bielerin zeigte eine makellose Fahrt und holte sich WM-Gold.

Balanche fing im untersten Drittel noch die führende Myriam Nicole (FRA) ab. Monika Hrastnik (SLK) schaffgte es als Dritte auf das Podest mit knapp 17 Sekunden Rückstand.

Balanche war einzige Schweizerin

Balanche war als einzige Schweizerin im Downhill an den Start gegangen. Die eigentliche Hoffnungsträgerin, Emilie Siegenthaler, verletzte sich kurz zuvor bei einem Trainingssturz und musste das Rennen deshalb auslassen.

Schweizer Männer ohne Chance

Bei den Männern kamen Reece Wilson (Grossbritannien), David Trummer (Österreich) und Rémi Thirion (Frankreich) in der Reihenfolge aufs Podest. Bester Schweizer wurde Noel Niederberger auf Rang 25. Hinter ihm folgen Basil Weber (47.), Jérome Caroli (60.) und Lutz Weber (69.).

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Oktober 2020 14:09
aktualisiert: 11. Oktober 2020 17:39