Schwingen

Joel Wicki kehrt ins Sägemehl zurück und trifft auf den Mann der Stunde

17. Juni 2022, 16:18 Uhr
Nachdem er den Stoos-Schwinget verletzungsbedingt auslassen musste, greift Joel Wicki beim Bergfest in Schwarzsee wieder ins Geschehen ein. Der Sörenberger trifft im 1. Gang auf Michael Ledermann. Der Berner ist der Aufsteiger der bisherigen Saison.
Joel Wicki kehrt nach seiner Verletzung an der Hand wieder ins Sägemehl zurück.
© KEYSTONE/Urs Flueeler

Joel Wicki wird beim zweiten Bergkranzfest der Saison in Schwarzsee wieder mitschwingen können, nachdem er letzten Sonntag wegen einer Schnittverletzung an der Hand ausfiel. Nachdem sein Manager Michael Schiendorfer bestätigt, dass Wicki zurückkehrt, werden die Spitzenpaarungen des 1. Gangs bekannt. Und Wicki bekommt im Kanton Freiburg einen erwartet schweren Gegner zugeteilt. Der Sörenberger trifft auf den Berner Michael Ledermann. Der 21-Jährige darf als Gewinner der ersten Saisonhälfte bezeichnet werden.

In der Jahrespunkteliste liegt Ledermann hinter Dominator Samuel Giger auf Platz 2. Ledermann gewann das Mitteländische Schwingfest und wurde Co-Sieger beim denkwürdigen Seeländischen, als sogleich fünf Schwinger am Ende punktgleich an der Spitze standen. Im Fokus stand er auch am letzten Sonntag auf dem Stoos. Nach dem Schwingfest wurde vielerorts kritisiert, dass Ledermann von der Einteilung benachteiligt wurde. Als Nicht-Eidgenosse bekam er fünf (!) Eidgenossen zugeteilt, was sehr unüblich ist. Dass er sich dennoch einen der 13 Kränze sicherte, spricht für seine Qualität. Ein Ausrufezeichen setzte er bereits im ersten Gang, als er Sven Schurtenberger platt besiegte.

Michael Ledermann (links) nach seinem Sieg gegen Sven Schurtenberger auf dem Stoos.
© KEYSTONE/URS FLÜELER

Nebst 30 Bernern und 30 Südwestschweizern stehen 30 Innerschweizer am Start. Sven Schurtenberger trifft im 1. Gang auf Fabian Staudenmann, den Kilchberger-Sieger von 2021. Andere Innerschweizer Spitzenschwinger kriegen ebenfalls hochkarätige Gegner. Marcel Bieri muss mit Florian Gnägi anschwingen, Erich Fankhauser mit Kilian von Weissenfluh, Reto Nötzli trifft auf Benjamin Gapany, Joel Ambühl auf Steve Duplan und Werner Suppiger bekommt es mit Simon Anderegg zu tun.

Angeschwungen wird in Schwarzsee am Sonntag um 8.30 Uhr.

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 17. Juni 2022 16:18
aktualisiert: 17. Juni 2022 16:18
Anzeige