Auch Wicki stark

«Konnte beweisen, wie stark ich bin» – Reichmuth bezwingt den König

Tobias Hotz, 27. August 2022, 19:32 Uhr
Pirmin Reichmuth zeigt einen unglaublichen ersten Tag am ESAF. Auch Joel Wicki bringt sich für Sonntag in eine sehr gute Ausgangslage.
Anzeige

Ein Paukenschlag zum Abschluss des ersten ESAF-Tages in Pratteln. Der Chamer Pirmin Reichmuth besiegt Schwingerkönig Christian Stucki. Beide Schwinger haben Jahre hinter sich, die von Verletzungen geprägt waren. Und beide bestätigten erst unter der Woche definitiv ihre Teilnahme am ESAF. Seit dem ESAF 2019 haben Reichmuth (3) und Stucki (7) zusammen nur an 10 Schwingfesten teilgenommen. Dennoch trafen die beiden nach jeweils drei Siegen zum Abschluss des 4. Ganges aufeinander. Mit dem besseren Ende für Pirmin Reichmuth.

Reichmuth lässt Druck nicht zu

Reichmuth hatte schon vorher mit Remo Käser und Matthias Aeschbacher zwei sehr starke Berner besiegt. Vor dem Fest sagte der von Verletzungen geplagte Zuger, dass er das Fest einfach geniessen möchte. Das Rezept scheint aufzugehen. Er blieb auch in brenzligen Situationen cool und konnte sich so gerade gegen den starken Aeschbacher mehrmals aus beinahe aussichtslosen Situationen befreien.

Nach dem ersten Tag macht sich Reichmuth gar Hoffnung auf mehr: «Ich habe heute endlich gemerkt, wie stark ich bin.» Sein Selbstvertrauen sei auch dank viel Mentaltraining enorm. Unter Druck setzen lässt sich Reichmuth trotz der guten Ausgangslage jedoch nicht. «Wieso sollte ich? Es hätte auch sein können, dass ich wegen der Schmerzen in den Schultern nach dem 1. Gang aufgeben muss.» Mit 39.50 Punkte liegt er nach dem ersten Tag an zweiter Stelle hinter dem alleinigen führenden Adrian Odermatt.

Quelle: PilatusToday

Mit Odermatt liegt in Pratteln etwas überraschend ein Lokalmatador an der Spitze. Der 21-Jährige konnte sich in seinen vier Kämpfen jeweils die Maximalnote gutschreiben lassen.

Ein unglaublicher erster Tag zeigte der Nordwestschweizer Adrian Odermatt. Mit 40 Punkte führt er nach vier Gängen.

Nur 0.25 Punkte hinter Pirmin Reichmuth ist mit Joel Wicki bereits der nächste Innerschweizer klassiert. Der Sörenberger drehte am Nachmittag mit Siegen gegen Nick Alpiger und Roger Rychen so richtig auf. «Das Gefühl ist extrem gut. Ich habe natürlich auch Freude, dass es Pirmin Reichmuth so gut läuft», sagt Joel Wicki nach dem ersten Tag. «Es war Hühnerhaut pur.» Die beiden grössten Innerschweizer Hoffnungen sind somit fast perfekt ins ESAF gestartet.

Quelle: PilatusToday

Innerschweizer mit toller Mannschaftsleistung

Einen hervorragenden Wettkampf zeigte auch der Urner Lukas Bissig (38.5 Punkte). Der 19-Jährige verlor einzig gegen den Berner Adrian Walther, seine anderen Gänge konnte er siegreich gestalten. Ebenfalls drei Siege haben Marc Lustenberger, Marcel Bieri, Matthias Herger und Stefan Ettlin auf dem Konto.

Auch Marcel Bieri zeigte einen starken ersten Wettkampftag.

© Keystone / Urs Flüeler

Was machen die anderen Favoriten?

Mit einer Niederlage und einem Gestellten gehört Samuel Giger (37.00) definitiv zu den Verlierern des ersten Tages. Doch abschreiben darf man den hochgehandelten Thurgauer noch nicht. Mit Reichmuth und Odermatt gibt es nur zwei Schwinger mit jeweils vier Siegen. Es ist gut möglich, dass diese beiden am Sonntag gegeneinander antreten müssen und sich so zurückbinden könnten und es an der Ranglistenspitze noch enger wird.

Zum Jubeln brachte dafür Domenic Schneider (38.75) die Ostschweizer Fans. Mit drei Siegen ist er erster Verfolger des Führungs-Duo.

Auch die Berner haben noch heisse Eisen im Feuer. Matthias Aeschbacher (38.75) musste sich zwar Pirmin Reichmuth geschlagen geben, doch sonst gewann er seine Gänge auf eindrückliche Art und Weise. Auch Kilian Wenger (38.25) ist noch in Schlagdistanz.

Matthias Aeschbacher musste sich zwar gegen Pirmin Reichmuth geschlagen geben. Alle andern Gänge konnte er jedoch gewinnen.

© Keystone / Urs Flüeler

Die Innerschweizer haben sich an diesem Samstag in eine sehr gute Ausgangslage gebracht, doch am morgigen Entscheidungstag ist noch alles möglich.

Der erste Tag zum Nachlesen:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. August 2022 15:02
aktualisiert: 27. August 2022 19:32