Todesfall

Vater von Matthias Glarner stirbt nach Corona-Infektion

Sophie Müller, 31. März 2020, 10:29 Uhr
Matthias Glarner, der Schwingerkönig 2016 (Archivbild).
© Copyright 2014 by Matthias Glarner
Der Schwingerkönig von 2016, Matthias Glarner, trauert um seinen Vater. Wie Blick berichtet, ist der Vater des 34-jährigen Berner im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Nach einer Infektion mit dem Coronavirus ist Andreas Glarner im Alter von 70 Jahren gestorben. Angesteckt habe er sich bei seiner Frau Heidi Glarner, wie ein Ehrenmitglied des Eidgenössischen Schwingerverbandes gegenüber Blick erzählt. 

Heidi Glarner arbeitet in Meiringen für die Spitex, wo sie sich bei einer Patientin mit dem Coronavirus angesteckt haben soll. 

Stets gefördert und unterstützt

Mit der Familie Glarner trauert auch die Schwingergemeinde. Andreas Glarner habe seinen Sohn und den Schwingsport nämlich stets gefördert und unterstützt.

Matthias Glarner holte sich 2016 den Titel des Schwingerkönigs. Rund ein Jahr später überlebte er einen Sturz aus rund zwölf Meter Höhe von einem Gondel-Dach. Nach dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest im vergangenen Sommer in Zug gab der heute 34-Jährige seinen Rücktritt. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. März 2020 10:29
aktualisiert: 31. März 2020 10:29