Bittere Tatsache

Aline Danioth erleidet einen erneuten Kreuzbandriss

13. Oktober 2020, 19:12 Uhr
Nicht schon wieder: Aline Danioth hat sich erneut schwer am Knie verletzt.
© KEYSTONE/EPA ANSA/ANDREA SOLERO
Die Urner Skifahrerin war heute Morgen im Training gestürzt. Bereits da wurde vermutet, was SwissSki nun in einer Mitteilung bestätigte: Die Aline Danioth erleidet erneut einen Kreuzbandriss, wieder am rechten Knie.

Erst vor rund neun Monaten war das vordere Kreuzband schon einmal gerissen. Dies beim Parallel-Riesenslalom in Sestriere. In der Zwischenzeit hatte sich das Knie erholt, Danioth hätte in knapp einem Monat plangemäss ihr Weltcup-Comback geben können.

Ihr Sturz am Paralell-Riesenslalom in Sestriere ist erst neun Monate her. Nun soll sich die Slalom-Hoffnung schon wieder schwer am Knie verletzt.

Doch aus der Traum. Wie SwissSki in einer Mitteilung schreibt, hatte sich die 22-Jährige im Slalom-Training auf der Diavolezza verletzt und wurde für eingehende Untersuchungen nach St. Moritz gebracht. 

Bereits dort stellten die Ärzte fest, dass Danioth erneut das Kreuzband gerissen hatte. Zusätzlich zog sich die Ski-Athletin einen Innenmeniskusriss zu. Sie wird bereits in den nächsten Tagen an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich operiert.

Besonders tragisch ist die Verletzung, da man extra noch einen Monat länger gewartet hatte, um die Urnerin ins Training zu schicken. «Wir waren sehr vorsichtig», sagt der Technik-Trainer Alois Prenn gegenüber dem «Blick». «Alles in ihrem Knie war so, wie es sein sollte. Umso bitterer ist das nun.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Oktober 2020 15:36
aktualisiert: 13. Oktober 2020 19:12