Langlauf

Angehende Ärztin Jacobsen verabschiedet sich aus Spitzensport

22. April 2020, 20:30 Uhr
Astrid Uhrenholdt Jacobsen: Ein sicherer Wert auch in den Staffelrennen.
© KEYSTONE/EPA/VALDRIN XHEMAJ
Die norwegische Langläuferin Astrid Uhrenholdt Jacobsen beendet ihre Karriere.

In einem Interview des norwegischen Rundfunks NRK sagte die 33-Jährige, die Corona-Pandemie habe sie darin bestärkt, dass ihre Zukunft im Arztberuf liege. «Ich denke, dass ich reif bin, meine Zeit anders zu verbringen und mein Medizinstudium an erste Stelle zu stellen. Deshalb beende ich meine Karriere als Läuferin der Nationalmannschaft, bevor ich möglicherweise die Motivation verliere.»

Uhrenholdt Jacobsen kann auf eine medaillenreiche Karriere zurückblicken. 2018 war sie dabei, als Norwegen in Pyeongchang im Staffellauf olympisches Gold holte. Zweimal Gold gab es für sie bei WM-Staffelläufen. Ausserdem holte sie zwei WM-Silbermedaillen in Einzelrennen und fünfmal WM-Bronze. 56 Mal stand sie bei Weltcups auf dem Podest.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. April 2020 20:30
aktualisiert: 22. April 2020 20:30