Anzeige
Ski alpin

FIS streicht wegen Corona Weltcups in Norwegen aus dem Programm

11. Februar 2021, 19:48 Uhr
Aufgrund verschärfter Corona-Richtlinien in Norwegen musste der Welt-Skiverband (FIS) eine Handvoll Weltcup-Events absagen.
Keine Rennen in Kvitfjell: Beat Feuz und seine Kollegen müssen in diesem Jahr auf ihre spektakulären Flugeinlagen in Norwegen verzichten
© KEYSTONE/EPA NTB SCANPIX/STIAN LYSBERG SOLUM

Betroffen sind die Alpinen Skirennfahrer, die Langläufer, die Nordisch Kombinierer sowie die Skispringer. So muss sich die FIS unter anderem für die beiden Anfang März geplanten Speed-Rennen der Männer in Kvitfjell um Ersatz bemühen. Geplant waren am 6. März eine Abfahrt sowie tags darauf ein Super-G.

Ebenso fallen neben den Langlauf-Wettbewerben vom 12. bis 14. März in Oslo und dem für den 19. bis 21. März geplanten Weltcup-Finale in Lillehammer auch die vier norwegischen Stationen der Raw-Air-Tour der Skispringer (Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund) dem Coronavirus zum Opfer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Februar 2021 19:48
aktualisiert: 11. Februar 2021 19:48