Slalom in Flachau

Foss-Solevaag holt sich den Sieg – Meillard knapp am Podest vorbei

17. Januar 2021, 14:51 Uhr
Der Norweger Sebastian Foss-Solevaag kann seinen ersten Weltcup-Sieg feiern.
© Keystone
Der Norweger Sebastian Foss-Solevaag verdirbt den Österreichischen Heimsieg und gewinnt in Flachau vor Marco Schwarz und Alexis Pinturault. Ein starker Loic Meillard fährt knapp am Treppchen vorbei und wird Vierter.

Der schon nach dem ersten Lauf führende Norweger Sebastian Foss-Solevaag feierte seinen ersten Weltcup-Sieg vor dem Österreicher Marco Schwarz und dem Franzosen Alexis Pinturault.

Meillard war so gut klassiert wie seit seinem bisher einzigen Podestplatz im Slalom, dem 2. Rang vor gut zwei Jahren in Saalbach, nicht mehr. Ganz stark fuhr erneut auch Luca Aerni. Der Berner verbesserte sich im Vergleich zum Samstag um zwei Ränge und erfüllte dank Platz 6 als fünfter Schweizer Slalom-Fahrer die Teilnahme-Kriterien für die WM in Cortina d'Ampezzo.

Ramon Zenhäusern schaffte es als Neunter als dritter Schweizer in die ersten zehn. Daniel Yule vermochte seine Verunsicherung dagegen noch nicht wie erhofft abzulegen. Er musste sich mit Platz 22 bescheiden, zwei Ränge hinter Teamkollege Marc Rochat.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Januar 2021 10:16
aktualisiert: 17. Januar 2021 14:51