Keine Ski-Weltcup-Rennen in China

29. Januar 2020, 10:31 Uhr
Olympische Test-Rennen in Yanqing abgesagt
© Keystone-SDA
Olympische Test-Rennen in Yanqing abgesagt

Die stete Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst wie erwartet auch den alpinen Ski-Weltcup der Männer. Die Abfahrt und der Super-G, die am übernächsten Wochenende in Yanqing als Test-Wettkämpfe im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2022 in Peking vorgesehen waren, wurden abgesagt.

"Die FIS, der chinesische Skiverband und die lokalen Organisatoren in Yanqing haben gemeinsam entschieden, die Weltcup-Rennen abzusagen", teilte der Internationale Skiverband FIS mit. "Obwohl das Risiko (in Bezug auf die Ausbreitung des Virus) in Yanqing gering ist, hat die Gesundheit der Athleten und den weiteren Involvierten Priorität", liess sich FIS-Präsident Gian Franco Kasper in einem Communiqué zitieren.

In der kommenden Saison sind in Yanqing die Test-Rennen der Frauen geplant. Anfang März sind ebenfalls eine Abfahrt und ein Super-G vorgesehen. Die FIS wird nun versuchen, auch für die Männer eine Olympia-Generalprobe anzusetzen.

Die Verantwortlichen der FIS klären zur Zeit eine Ersatzvariante ab, wo die beiden Männer-Rennen allenfalls ausgetragen werden können. Als möglicher Kandidat ist in den vergangenen Tagen mehrfach Saalbach-Hinterglemm genannt worden.

(Quelle: sda)

veröffentlicht: 29. Januar 2020 09:43
aktualisiert: 29. Januar 2020 10:31