Anzeige
Riesenslalom Männer

Pinturault holt sich den Sieg, die kleine und die grosse Kristallkugel

20. März 2021, 12:45 Uhr
Alexis Pinturault beschenkt sich zu seinem 30. Geburtstag reich. Der Franzose gewinnt beim Finale in Lenzerheide den Riesenslalom und damit auch die Disziplinen- und die Gesamt-Wertung.

Pinturault überflügelte in der Riesenslalom-Wertung Marco Odermatt, der das finale Rennen als Führender mit 25 Punkten Vorsprung in Angriff genommen hatte. In Lenzerheide passte beim Nidwaldner, der Elfter wurde, nicht allzu viel zusammen. In der Gesamt-Wertung liegt Pinturault vor dem Slalom am Sonntag mit 107 Punkten uneinholbar vorne.

Bester Schweizer im letzten Riesenslalom des Winters war Gino Caviezel. Der Bündner sorgte mit dem 7. Rang für einen versöhnlichen Abschluss einer Weltcup-Saison, die mit dem 3. Platz und der Podest-Premiere in Sölden ausgezeichnet begonnen hatte, dann aber nicht ganz nach Wunsch gelungen war.

Liveticker

zum gesamten Ticker

Zwischenfazit 1. Lauf

Odermatt büsste auf den überlegen führenden Pinturault 1,66 Sekunden ein. Der mit der Nummer 1 gestartete Franzose war an seinem 30. Geburtstag eine Klasse für sich und distanzierte mit Ausnahme des Österreichers Stefan Brennsteiner, der acht Zehntel langsamer war, alle Konkurrenten um mindestens eine gute Sekunde.

Der Franzose hat sich eine optimale Ausgangslage geschaffen, um zum ersten Mal den Riesenslalom-Weltcup zu gewinnen und im Kampf um den Gesamt-Weltcup zumindest die Vorentscheidung herbeizuführen. Im Disziplinen-Klassement liegt er derzeit 25 Punkte hinter Leader Odermatt zurück, in der Gesamt-Wertung weist er einen Vorsprung von 31 Punkten auf den Innerschweizer aus.

Odermatt kam mit den wechselnden Pistenbedingungen überhaupt nicht zurecht. Er fand das Vertrauen nie, um anzugreifen. In einer ersten Reaktion sprach er davon, schlecht gefahren zu sein, übte aber auch Kritik an der Strecke, die nach seinem Gutdünken dem Anspruch für ein Weltcup-Rennen nicht genügte.

Bestklassierter Schweizer im ersten Lauf ist Justin Murisier als Sechster. Minim schneller als Odermatt war auch Gino Caviezel als Neunter. Loïc Meillard schied aus.

Quelle: PilatusToday / sda
veröffentlicht: 20. März 2021 08:50
aktualisiert: 20. März 2021 12:45