Ski alpin

Rahel Kopp hört auf

26. April 2021, 11:28 Uhr
Rahel Kopp. (Archivbild)
© KEYSTONE/Alexandra Wey
Rahel Kopp tritt mit 27 Jahren vom alpinen Skirennsport zurück. Die Junioren-Weltmeisterin von 2015 in der Kombination zieht die Konsequenzen für die Zurückstufung vom A- ins C-Kader von Swiss-Ski.

«Ich habe mir einen Kindheitstraum erfüllen können, indem ich die Weltcup-Strecken dieser Welt rennmässig befahren durfte», erklärte Kopp in einer Mitteilung. In den vergangenen Wochen und Monaten sei ihr jedoch zunehmend bewusst geworden, dass sie nach einigen Rückschlägen wohl nie mehr mit der letzten Konsequenz würde Weltcup-Rennen bestreiten können. «Ich musste mir eingestehen, dass es keinen Sinn macht, wenn man nicht mit der nötigen Entschlossenheit am Start steht.»

Kopp debütierte 2013 im Weltcup und bestritt insgesamt 80 Rennen auf der höchsten Stufe. Zwar gelang es der Sarganserländerin vom Skiclub Flumserberg, in allen Disziplinen in die Punkte zu fahren. Top-Resultate gelangen ihr aber einzig in der Kombination, unter anderem mit dem 4. Platz 2019 in Crans-Montana und drei weiteren Platzierungen in den ersten zehn.

Das beste Resultat in einer der Kerndisziplinen war der 12. Platz 2017 im Super-G in St. Moritz. In der letzten Saison ohne Weltcup-Kombination stand der 17. Platz im Super-G von St. Anton als Bestergebnis. Eine Olympia-Teilnahme blieb Kopp verwehrt. An Weltmeisterschaften durfte sie einzig 2013 im Team-Wettkampf (9. Platz) antreten.

Kopp wird sich in den kommenden Monaten auf ihr Bachelor-Studium in Wirtschaft fokussieren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. April 2021 11:30
aktualisiert: 26. April 2021 11:28