Anzeige
Ski Freestyle

Schweizer Skiakrobaten in Jaroslawl auf dem Podest

17. Januar 2021, 18:55 Uhr
Der Schweizer Skiakrobat Noé Roth hat sich in den letzten zwei Jahren an der Weltspitze etabliert
© KEYSTONE/EPA/JEFF SWINGER
Das Schweizer Team hat beim Aerials-Weltcup in Jaroslawl allen Grund zur Freude. Im abschliessenden Mixed-Team-Wettkampf schaffen es Carol Bouvard, Pirmin Werner und Noé Roth als Zweite aufs Podest.

Das Trio musste sich im Superfinal der besten vier Teams einzig Gastgeber Russland geschlagen geben. Dank einem starken letzten Sprung von Roth schoben sich die Schweizer in der Endabrechnung noch an den USA und Russland II vorbei. Die Chinesen, die wohl stärkste Nation im Aerials, hatten wegen der strikten Corona-Richtlinien im eigenen Land wie schon beim Weltcup-Auftakt Anfang Dezember im finnischen Ruka auf eine Teilnahme verzichtet.

Grossen Anteil am Schweizer Spitzenergebnis hatte Werner, der mit seinen beiden Sprüngen zweimal die meisten Punkte für die Schweizer Equipe einfahren konnte. Der Zürcher hatte am Nachmittag im Einzelspringen bereits mit Platz 4 überzeugt - im Gegensatz zu Roth. Tags zuvor als Dritter noch auf dem Podest, beendete Roth, der WM-Dritte von 2019 und Gesamtweltcupsieger des letzten Winters, den Wettkampf nach einem Sturz lediglich im enttäuschenden 23. Rang.

Roth hatte 2019 zusammen Bouvard sowie Nicolas Gygax bei der WM-Premiere des Team-Events sensationell die Goldmedaille gewonnen. 2022 werden in Peking in dieser Disziplin auch erstmals Medaillen im Rahmen von Olympischen Winterspiele vergeben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Januar 2021 18:55
aktualisiert: 17. Januar 2021 18:55