Skispringen

Simon Ammann überzeugt in der Qualifikation

29. Januar 2021, 17:41 Uhr
Simon Ammann nimmt in diesem Winter im Weltcup einen zweiten Anlauf
© KEYSTONE/EPA/LUKAS BARTH-TUTTAS
Der Rückschritt in den zweitklassigen Continental Cup scheint Simon Ammann gut getan zu haben. Beim Comeback im Weltcup überzeugt der vierfache Olympiasieger in Willingen in der Qualifikation.

Ammann klassierte sich in der Qualifikation mit einem Flug auf 137,5 m im 18. Rang. Der Aufschwung hatte sich in den letzten Wochen mit einem Sieg im Continental Cup und guten Trainings angedeutet.

«In Oberstdorf hatten wir einen Tag mit Laborbedingungen, das hat mir sehr gut getan», verriet Ammann gegenüber dem Fernsehen SRF. «Der Sprung funktioniert grundsätzlich, in der Flugphase habe ich noch etwas Arbeit.»

Noch ohne Weltcup-Punkte

Der 39-jährige Toggenburger gewann in diesem Winter noch keinen Weltcup-Punkt. Mit den beiden Sprüngen in Willingen im Training und der Qualifikation hätte er es jedoch beide Male in den angestrebten Finaldurchgang geschafft.

Ammann freut sich auf die drei Wochenenden in Willingen, Klingenthal und Zakopane. «Das ist eine gute Vorbereitung auf die WM», meinte er. «So bin ich motiviert weiterzumachen. Auf die WM freue ich mich mehr als noch vor ein paar Wochen.»

Deschwanden in den Top 10

Noch besser als Ammann sprang Gregor Deschwanden. Seine 143 m brachten den Luzerner auf den 9. Platz.

Bei einer wahren Flugshow auf der grössten Skisprungschanze der Welt (ohne Flugschanzen) verbesserte der Pole Klemens Muranka den Schanzenrekord von Janne Ahonen und Jurij Tepes um einen Meter auf 153 m.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Januar 2021 17:12
aktualisiert: 29. Januar 2021 17:41