Anzeige
Abfahrt Bormio

Starke Leistung: Odermatt und Hintermann holen sich Rang zwei und drei

28. Dezember 2021, 12:57 Uhr
Einzig Dominik Paris verhindert in der Abfahrt in Bormio, auf «seiner Strecke», den totalen Schweizer Triumph. Marco Odermatt und Niels Hintermann belegen hinter dem Südtiroler die Plätze 2 und 3.
Marco Odermatt fährt in der Abfahrt in Bormio auf Rang zwei.
© Keystone

Odermatt sicherte sich seinen ersten Podestplatz in einer Weltcup-Abfahrt. Vor einem Monat in Lake Louise in Kanada war er Vierter geworden. Hintermann bestätigte auf Anhieb den dritten Rang, dank dem er zehn Tage zuvor in Val Gardena erstmals in dieser Disziplin unter die ersten drei gefahren war.

Beat Feuz und Urs Kryenbühl schieden aus. Für Feuz, der im Mittelteil wegrutschte, endete damit die imposante, einmalige Serie von 36 Klassierungen unter den ersten zehn in Weltcup-Abfahrten. Wie Kryenbühl, für den die Fahrt schon nach wenigen Sekunden ohne zu stürzen endete, blieb Feuz vor Verletzungen verschont.

Paris bestätigte sich als «Abfahrts-König» in Bormio. Er gewann das Rennen auf der «Stelvio» zum bereits sechsten Mal. Dazu kommt ein Sieg im Super-G. Mit Paris vermochte einzig Odermatt Schritt zu halten. Im Ziel betrug die Differenz zwischen den beiden 24 Hundertstel. Hintermann, der tags zuvor im Training der Schnellste war, büsste acht Zehntel auf den Italiener ein.

Das Skirennen gibt es im Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Dezember 2021 11:03
aktualisiert: 28. Dezember 2021 12:57