Anzeige
Ski alpin

Sturz von Trainingsgerät: Wendy Holdener verpasst Saisonstart

8. Oktober 2021, 15:40 Uhr
Wendy Holdener verletzte sich bei einem Sturz von einem Trainingsgerät, schreibt Swiss Ski. Die 28-Jährige aus Unteriberg muss deswegen eine mehrwöchige Pause einlegen.
Wendy Holdener muss mehrere Wochen pausieren.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Wendy Holdener stürzte während des Konditionstrainings von einem Trainingsgerät auf beide Hände, schreibt Swiss Ski. Abklärungen in der Klinik Hirslanden ergaben Frakturen der Kahnbeinknochen an beiden Händen. Diese müssten glücklicherweise nicht operiert werden,

In knapp einem Monat werde freies Skifahren wieder möglich sein. Sie fehlt somit beim Saisonauftakt in Sölden Ende Oktober. Hofft aber, in Levie wieder starten zu können. Dies würden Röntgenkontrollen während dem Rehabilitationsprozess zeigen.

«Die beiden gebrochenen Kahnbeinknochen an den Handgelenken müssen vollständig verheilt sein, bevor ein Renneinsatz möglich ist, da mit der heutigen Technik, insbesondere im Slalom, das Handgelenk grossen Kräften ausgesetzt ist», so der Swiss-Ski Teamarzt Walter O. Frey.

Wendy Holdener ist nach Corinne Suter die zweite Athletin, die den Saisonauftakt verpasst. Corinne Suter verletzte sich Ende September bei einem Training in Zermatt an beiden Schienbeinen, PilatusToday berichtete.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Oktober 2021 11:15
aktualisiert: 8. Oktober 2021 15:40