Anzeige
Ski Freestyle

Tadé und Gasparini auch im Parallel-Rennen chancenlos

9. März 2021, 09:20 Uhr
Die Schweizer Buckelpisten-Athleten Marco Tadé und Nicole Gasparini bleiben an der WM im kasachischen Almaty auch im Parallel-Rennen ohne Medaille. Sie scheiterten jeweils bei erster Gelegenheit.
Nicht wie 2017: Marco Tadé glückt bei der WM in Almaty auch im Parallel-Rennen kein Exploit
© KEYSTONE/EPA EFE/MIGUEL ANGEL MUNOZ

Tadé, der WM-Dritte im Parallel-Rennen von 2017 in der spanischen Sierra Nevada, blieb nach einem Freilos in der ersten Runde im Sechzehntelfinal am jungen Schweden Albin Holmgren hängen. Der 25-jährige Tessiner war seinem 19-jährigen Herausforderer in sämtlichen Werten unterlegen.

Auch für Gasparini bedeuteten die Sechzehntelfinals Endstation. Gegen die aufstrebende US-Amerikanerin Hannah Soar war die Schweizerin wie erwartet von Beginn weg im Hintertreffen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. März 2021 09:20
aktualisiert: 9. März 2021 09:20