Ski alpin

Vier Schweizer Meistertitel 2020 werden doch noch vergeben

6. November 2020, 12:12 Uhr
Die Schweizer Alpin-Asse werden 2020 doch noch an Schweizer Meisterschaften um die Tore carven.
© KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA
Die alpinen Skirennfahrer küren in diesem Jahr doch noch in vier Disziplinen die Schweizer Meister, nachdem im Frühjahr die Titelkämpfe in Zinal der Coronavirus-Krise zum Opfer fielen.

Den Auftakt machen die Slalom-Asse. Kommenden Dienstag fahren die Frauen auf der Diavolezza um Medaillen, zwei Tage später ermitteln die Männer den Champion. Die weiteren Titelkämpfe finden in Arosa (Riesenslalom der Frauen und Männer am 17. und 19. November), Davos (Super-G und Kombination der Frauen am 25. November) und Zinal (Super-G und Kombination der Männer am 25. November) statt.

Keine Medaillen werden 2020 in der Abfahrt vergeben. Dies wegen Termin-Engpässen und aus Gründen der Sicherheit, da junge Athletinnen und Athleten nicht die Möglichkeit hätten, vorab Abfahrt zu trainieren.

«Auch wenn einzelne Rennen ohne Weltcup-Fahrerinnen und -Fahrer ausgetragen werden, so sind die nationalen Titelkämpfe insbesondere für die weniger erfahrenen Athletinnen und Athleten gleichwohl wertvolle und willkommene Leistungsvergleiche», betonte Walter Reusser, Alpin-Direktor von Swiss-Ski.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. November 2020 12:05
aktualisiert: 6. November 2020 12:12