Ski alpin

Werner Zurbuchen nicht mehr Trainer von Wendy Holdener

2. April 2020, 22:45 Uhr
Wendy Holdener verliert eine Schlüsselfigur ihres Erfolgs
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Wendy Holdener muss sich einen neuen Trainer suchen. Wie das Portal skinews.ch schreibt, legt Holdeners bisheriger Coach Werner Zurbuchen seine langjährige Tätigkeit nieder.

Er wolle mehr Zeit für die Familie haben, erklärt Zurbuchen in der Meldung. Wer auf den 39-jährigen Berner Oberländer folgt, der vor eineinhalb Jahren zum ersten Mal Vater geworden ist und sich künftig im C-Kader um den Nachwuchs kümmern wird, ist noch offen.

Einem Bericht der italienischen Website neveitalia.it zufolge klopfte Holdener bereits bei Livio Magoni, dem Trainer von Petra Vlhova, an. Dieser habe sich allerdings mit der Slowakin bereits auf eine Zusammenarbeit bis zu den Olympischen Spielen 2022 in Peking verständigt.

Mit Zurbuchen an ihrer Seite schaffte Holdener in den letzten acht Jahren den Sprung in die absolute Weltspitze. Während fünf Jahren war Zurbuchen Trainer von Holdeners Trainingsgruppe, und in den letzten drei Jahren kümmerte er sich vollumfänglich um die Kombinations-Weltmeisterin von 2017 und 2019 und dreifache Olympia-Medaillengewinnerin.

Die abgelaufene Saison beendete Holdener als Sechste im Gesamtweltcup. Den letzten ihrer bislang drei Weltcupsiege errang die 26-Jährige im Januar 2018 (Sieg in der Kombination in Lenzerheide).

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. April 2020 22:50
aktualisiert: 2. April 2020 22:45