Anzeige
NHL

Tampa Bay legt im Stanley-Cup-Final vor

29. Juni 2021, 06:40 Uhr
Die Tampa Bay Lightning sind optimal in den Playoff-Final um den Stanley Cup gestartet. Das Team aus Florida gewinnt das erste Spiel zuhause gegen die Montreal Canadiens mit 5:1.
Den Tampa Bay Lightning ist der Start im den Stanley-Cup-Final 2021 gelungen
© KEYSTONE/AP/Phelan Ebenhack

Mit dem Sieg machten die Lightning den ersten Schritt in Richtung Titelverteidigung in der National Hockey League. Playoff-Topskorer Nikita Kutscherow glänzte mit zwei Toren und einem Assist, auch Brayden Point sammelte mit drei Torvorlagen drei Skorerpunkte zum Auftakt in die Best-of-7-Serie gegen den NHL-Rekordchampion aus Kanada.

Statistisch gesehen verheisst die Auftaktniederlage für die Montreal Canadiens, die erstmals seit 1993 in einem Stanley-Cup-Final stehen und ihrem 25. Titel nacheifern, nichts Gutes. Seit der Einführung des Best-of-7-Formats 1939 setzte sich in 61 von 81 Fällen jeweils der spätere Stanley-Cup-Sieger im ersten Finalspiel durch. Allerdings haben die letzten drei Champions jeweils Spiel 1 verloren (Washington Capitals 2018, St. Louis Blues 2019, Tampa Bay Lightning 2020).

Das zweite Finalspiel findet in der Nacht auf Donnerstag erneut in Tampa statt. Danach reisen die beiden Team nach Kanada, wo die Canadiens wohl auch wieder auf ihren Headcoach Dominique Ducharme zählen können. Dieser fehlte dem Team aufgrund einer Corona-Infektion seit Spiel 3 der Halbfinal-Serie gegen die Vegas Golden Knights.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Juni 2021 06:40
aktualisiert: 29. Juni 2021 06:40