Segeln

Team New Zealand führt 5:3

15. März 2021, 09:55 Uhr
Luna Rossa zieht im achten Rennen zuerst davon, kommt dann aber nicht mehr vom Fleck und handelt sich mit einem schlampigen Manöver eine Strafe ein
© KEYSTONE/AP/Chris Cameron
Das Team New Zealand holt am 36. America's Cup im Duell mit Herausforderer Luna Rossa zwei wichtige Punkte.

Die favorisierten Neuseeländer gewinnen vor der Küste vor Auckland die beiden Regatten des vierten Wettkampftages und gehen in der Best-of-13-Serie 5:3 in Führung. Zwei Punkte fehlen dem Team New Zealand somit noch zur erfolgreichen Titelverteidigung. Am Dienstag könnte die Entscheidung fallen.

Vor allem das zweite Duell des Tages hatte es in sich. Nach anfänglichen Problemen lag das Team New Zealand mit Skipper Peter Burling zwischenzeitlich fast viereinhalb Minuten zurück. Weil in der Folge auch Luna Rossa Probleme mit dem nachlassenden Wind bekundete und sich die Italiener zudem eine Strafe für das Überschreiten einer Grenze einhandelten, ging der Punkt schliesslich doch klar an das Team New Zealand. Der anfängliche Rückstand verwandelte sich einen Vorsprung von 3:55 Minuten.

«Es ist wahrscheinlich das seltsamste Rennen, das ich je gesehen habe. Nach vier Minuten Rückstand mit vier Minuten Vorsprung zu gewinnen ist unglaublich. Ein schlampiges Manöver von Luna Rossa, und es war vorbei», kommentierte Burling.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2021 09:55
aktualisiert: 15. März 2021 09:55