Anzeige
French Open

Auch Nummer 3 bei den Frauen ausgeschieden

4. Juni 2021, 18:15 Uhr
Viel Power, zu wenig Präzision: Aryna Sabalenka scheiterte am French Open in der 3. Runde
© KEYSTONE/EPA/CAROLINE BLUMBERG
Das Frauenfeld beim French Open in Paris lichtet sich weiter. In der 3. Runde verabschiedet sich mit Aryna Sabalenka auch die Nummer 3 aus dem Sandplatz-Turnier.

Die 23-Jährige aus Belarus unterlag 4:6, 6:2, 0:6 gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa (WTA 32). Damit ist von den ersten vier der Weltrangliste keine mehr dabei. Ashleigh Barty musste mit einer Hüftverletzung aufgeben, Naomi Osaka zog sich wegen Depressionen aus dem Turnier zurück und Simona Halep war wegen einer Zerrung in der Wade gar nicht erst dabei.

Nicht anstecken vom Favoritensterben liessen sich bis jetzt die Amerikanerinnen. Als Bestklassierte bleibt Sofia Kenin. Die Weltnummer 5 und Australian-Open-Siegerin von 2019 spielt ihre 3. Runde am Samstag und ist alles andere als eine Sandspezialistin. Die Achtelfinals erreichte auch Serena Williams durch einen überzeugenden 6:4, 6:4-Sieg gegen Landsfrau Danielle Collins.

Bei den Männern zeigten sich zwei der ersten Herausforderer der Topfavoriten Rafael Nadal und Novak Djokovic weiterhin souverän. Die Nummer 2 Daniil Medwedew und die Nummer 6 Alexander Zverev erreichten jeweils in drei Sätzen die Achtelfinals.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juni 2021 18:20
aktualisiert: 4. Juni 2021 18:15