Anzeige
Australian Open

Bencic feiert ersten Sieg seit fast einem Jahr

9. Februar 2021, 05:26 Uhr
Belinda Bencic feiert den ersten Sieg seit einem Jahr. Die 23-Jährige gewinnt am Australian Open in Melbourne in der Startrunde gegen Lauren Davis 6:3, 4:6, 6:1. Jil Teichmann scheitert.
Belinda Bencic bestreitet in Melbourne ihr erstes Grand-Slam-Turnier seit einem Jahr, nachdem sie das letztjährige US Open und French Open ausgelassen hat
© KEYSTONE/AP/Andy Brownbill

Ende gut, alles gut! Als ein zweiter Aufschlag der Amerikanerin Lauren Davis (WTA 80) nach knapp zweieinhalb Stunden Spielzeit deutlich im Aus landete, konnte Belinda Bencic die Faust ballen. Erstmals nach knapp einem Jahr feierte die Nummer 12 des WTA-Rankings wieder einen Sieg auf der Tour.

Der Weg zum diesem war zäh für Bencic, die vor allem mit dem Aufschlag enorme Probleme bekundete. In den ersten beiden Sätzen unterliefen ihr je sechs Doppelfehler, erst im dritten Durchgang schien sie ihren Rhythmus einigermassen gefunden zu haben. Auch während den Ballwechseln lief nicht immer alles wie am Schnürchen, 47 nicht erzwungene Fehler standen am Ende für Bencic zu Buche.

«Ich bin weit weg von dem, wie ich spielen will und kann», sagte Bencic. Dies sei teilweise frustrierend, müsse sie aber akzeptieren. «Es fühlt sich wie jeweils nach den Ferien an.» Bencics mühsamer Start in die Saison ist erklärbar. Die Vorbereitung auf ihren ersten Einsatz an einem Grand-Slam-Turnier seit einem Jahr war für sie alles andere als ideal verlaufen. Nach ihrer Ankunft in Australien musste sich sie einer zweiwöchigen harten Quarantäne unterziehen. Das Hotelzimmer durfte sie wie Davis und 70 andere Spielerinnen und Spieler auch zwecks Training nicht verlassen.

In der 2. Runde trifft Bencic am Donnerstag auf Swetlana Kusnezowa (WTA 37) aus Russland, die das Duell der beiden Routiniers gegen Barbora Strycova (WTA 38) aus Tschechien mit 6:2, 6:2 für sich entschied. Die 35-Jährige aus St. Petersburg gewann in ihrer Karriere zwei Grand-Slam-Turniere und liegt in der ewigen Preisgeldwertung in den Top Ten. Gegen Bencic hat Kusnezowa drei von fünf Partien verloren, das letzte Duell vor knapp einem Jahr in Doha gewann die Russin allerdings in zwei Sätzen.

Teichmann ohne Chance gegen Gauff

Als erste des Schweizer Quartetts in den Einzel-Konkurrenzen in Melbourne schied Jil Teichmann aus. Die 23-Jährige blieb gegen die erst 16-jährige Amerikanerin Cori Gauff, die Nummer 48 der Welt, ohne Chance und verlor in weniger als einer Stunde 3:6, 2:6.

Vor einer Woche hatte Teichmann in einem der Vorbereitungsturniere Gauff noch einen harten Kampf geliefert, den sie erst im Tiebreak des dritten Satzes verloren geben musste. Teichmann tritt in Melbourne auch noch im Doppel mit der Französin Fiona Ferro an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Februar 2021 05:30
aktualisiert: 9. Februar 2021 05:26