Australian Open

Kudla gewinnt trotz positivem Corona-Test

11. Januar 2021, 20:40 Uhr
Erst im Glück, dann im Corona-Pech: Denis Kudla
© KEYSTONE/DPA/FRISO GENTSCH
Weil ein positiver Coronatest zu spät bekannt wird, gewinnt Denis Kudla in der Australian-Open-Qualifikation, muss aber in Quarantäne. Der Gegner verliert gleich doppelt.

Wenn es einen trifft, dann manchmal doppelt: Der französisch-marokkanische Tennisprofi Elliot Benchetrit hätte beinahe ohne Satzgewinn die zweite Qualifikations-Runde der Australian Open erreicht, doch ein weiteres Kuriosum verhinderte dies. Sein Gegner beim in Doha ausgetragenen Turnier, der US-Amerikaner Dennis Kudla, war positiv auf Covid-19 getestet worden. Das Ergebnis kam allerdings erst während des Matches. «Bei 5:3 im 2. Satz haben sie sein Resultat bekommen. Hätte ich das 4:5 geschafft, hätte ich mich noch qualifiziert», meinte der 22-Jährige nach dem 4:6, 3:6.

Allerdings hätte er sich wohl nicht lange darüber freuen können. Denn nun könnte es sein, dass er als enger Kontakt eingestuft wird. «Wenn das eintrifft, ist es ein doppelter Tiefschlag. Weil ich das Match verloren habe, gegen einen Covid-19-positiven Spieler, und sie haben das Testresultat nicht vor dem Match bekommen. Darüber hinaus müsste ich eine Woche im Hotel unter Quarantäne bleiben.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Januar 2021 20:35
aktualisiert: 11. Januar 2021 20:40