Anzeige
EM 2020/Wimbledon

Seltener «Doppelsieg» Wimbledon/Fussball

10. Juli 2021, 10:28 Uhr
Die Wimbledon-Finals der geraden Jahre pflegen – gleichzeitig oder um eine Woche verschoben – mit den Finals einer WM oder einer EM im Fussball einherzugehen. Welches Land stellt beide Sieger?
Spaniens Fussballer in Ekstase nach dem WM-Triumph 2010
© Keystone/AP/MARTIN MEISSNER

Dass der Wimbledonsieger und der Welt- oder Europameister eines Jahres aus dem gleichen Land kommen, war bisher erst zweimal der Fall: 2008 und 2010 triumphierte Rafael Nadal in Wimbledon, während Spaniens Fussballer beim ersten Mal Europameister und beim zweiten Mal Weltmeister wurden. Die jeweiligen Finals lagen einen Sonntag auseinander.

Diesen Sonntag - pademiebedingt ausnahmsweise in einem ungeraden Jahr - könnte dieses spezielle Double den Italienern gelingen. Sie schicken dafür Matteo Berrettini und die Squadra Azzurra ins Rennen. Der doppelte Triumph wäre umso denkwürdiger, als er an einem einzigen Tag zustande käme.

Nebst Spanien und Italien hatten in der Vergangenheit nur die Deutschen Chancen auf das Double. Aber es klappte beide Male lediglich zur Hälfte. 1986 siegte Boris Becker in Wimbledon, aber die Fussballer verloren den WM-Final gegen Argentinien. 1990 lief es umgekehrt: Beckenbauers Mannen wurden Weltmeister, aber Boris Becker musste sich Stefan Edberg beugen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Juli 2021 09:55
aktualisiert: 10. Juli 2021 10:28