Anzeige
Swiss League

Thurgau verkürzt Serie mit Tor in 101. Minute

26. März 2021, 06:36 Uhr
Im zweitlängsten Playoff-Spiel der Swiss-League-Geschichte verkürzt Thurgau die Viertelfinal-Serie gegen Langenthal auf 2:3. Jonathan Ang schiesst nach 101 Minuten den erlösenden Treffer zum 3:2-Sieg.
Fast ein Rekord in der Swiss League: Nur einmal dauerte ein Spiel länger als am Donnerstag zwischen Langenthal und Thurgau (2:3 n.3.V.)
© KEYSTONE/MANUEL LOPEZ

Länger hatte in der zweithöchsten Liga erst eine Partie gedauert. Vor einem Jahr war ein Viertelfinal zwischen Langenthal und Olten nach knapp 105 Minuten entschieden worden. In der National League liegt der Rekord für das längste Spiel bei 118 Minuten.

Mit dem Kanadier Ang, der erst seit Anfang Februar in Diensten der Thurgauer steht, entschied nach 26 Sekunden der dritten Verlängerung ausgerechnet jener Spieler die Partie, der in der regulären Spielzeit eine Minute vor dem Ende in Überzahl den Ausgleich zum 2:2 für Langenthal verschuldet hatte.

Die enge Serie zwischen Langenthal und Thurgau - zum dritten Mal in Folge endete ein Spiel mit nur einem Treffer Unterschied - ist die einzige, die noch nicht zu Ende ist. Spiel 6 findet am Sonntag statt. Früher am Abend war Kloten als drittes Team nach Ajoie und Olten mit einem 8:0-Sieg gegen La Chaux-de-Fonds in die Halbfinals eingezogen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. März 2021 06:36
aktualisiert: 26. März 2021 06:36