Schwarzmarkt floriert

Tickets für Finalissima werden für bis zu 1400 Franken angeboten

30. April 2022, 17:09 Uhr
Der Schweizer Meister im Eishockey wird erst im allerletzten Spiel der Saison erkoren. Die Tickets für Spiel 7 im Playoff-Final zwischen dem EVZ und den ZSC Lions waren innert Kürze ausverkauft. Wer dennoch dabei sein will, muss tief ins Portemonnaie greifen.
Für Tickets für das Entscheidungsspiel um den Meistertitel im Schweizer Eishockey wird enorm viel Geld verlangt.
© Screenshot ricardo.ch

Der Ticket-Vorverkauf für die Finalissima in der Bossard Arena in Zug ist am Samstagmorgen um 10 Uhr gestartet. Viele Fans warteten gespannt vor dem Computer oder Handy, bis der Vorverkauf losging. PilatusToday weiss von Fans, die teils bis zu zwei Stunden in der Warteschlange hingen.

Doch ein Ticket konnten nur die wenigsten von ihnen ergattern. Als sie endlich aus der Warteschlange in den Ticketshop gelangten, waren bereits alle Tickets weg. Der Match zwischen dem EVZ und den ZSC Lions war innert Kürze ausverkauft, was bei der Brisanz dieses Spiels nicht erstaunt.

EVZ-Fans mussten zum Teil bis zu zwei Stunden in der Warteschlange warten – und gingen dennoch leer aus.

 

© PilatusToday

Horrende Preise auf Auktionsplattformen

Glück hat, wer eine Saisonkarte des EVZ besitzt. All diese Personen haben ihr Ticket für die Finalissima auf sicher. Doch alle anderen, die beim Entscheidungsspiel um den Schweizer Meistertitel live im Stadion dabei sein möchten, müssen viel Geld in die Hand nehmen.

Auf der Auktionsplattform Ricardo zum Beispiel werden diverse Tickets angeboten – zu horrenden Preisen. So muss beispielsweise für zwei Stehplatztickets um die 700 Franken bezahlt werden. Für zwei Sitzplätze sind es gar über 1400 Franken. Offiziell kostet ein Stehplatz-Ticket für einen Erwachsenen im Playoff-Final 56 Franken, der günstigste Sitzplatz 100 Franken.

Auf der Auktionsplattform Ricardo werden horrende Preise für Tickets für die Finalissima verlangt – und scheinbar auch bezahlt.

© Screenshot ricardo.ch

Alternativen vorhanden

Wer nicht so viel Geld ausgeben, das Spiel aber dennoch in Zug mitverfolgen möchte, kann das Public Viewing des EVZ besuchen. Dieses findet vor der Bossard Arena statt und ist gratis. Eine andere Möglichkeit ist, Radio Pilatus einzuschalten. Unsere Sportreporter sind auch in der Finalissima wieder live mit dabei und berichten ab 19 Uhr laufend.

(scd)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. April 2022 15:49
aktualisiert: 30. April 2022 17:09
Anzeige