Coronavirus

Tour de Suisse findet heuer nicht statt

3. April 2020, 10:28 Uhr
Die Tour de Suisse findet dieses Jahr nicht statt
Die Schweizer Landesrundfahrt wird aufgrund der Coronakrise abgesagt. Auf eine Verschiebung verzichte man.

Die Corona-Pandemie macht auch vor dem Radsport keinen Halt. Die Tour de Suisse wird dieses Jahr nicht stattfinden. Auch wenn es zum heutigen Zeitpunkt noch kein Verbot seitens der Behörden gebe, habe man mit allen beteiligten Partnern einvernehmlich entschieden, den Anlass abzusagen.

Auf eine Verschiebung innerhalb des Jahres verzichte man, da dies logistisch und finanziell nicht umsetzbar sei.

Dies ist seit dem zweiten Weltkrieg das erste Mal, dass der Traditionsanlass nicht stattfinden wird.

Allgemeine Unsicherheiten gaben Ausschlag

«Schweren Herzens haben wir entschieden, die Tour der Suisse 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Wir sind aber überzeugt, dass dies die bestmögliche Lösung ist, um für alle Teilnehmer, Fans und Partner Klarheit und Planungssicherheit zu schaffen. Für die Tour de Suisse ist die Absage zudem ein wichtiger Schritt, das Fortbestehen der Veranstaltung zu sichern» erklärt Olivier Senn, Co-Geschäftsführer des Verein Tour de Suisse auf der Website. 

Ausschlaggebend für den Entscheid sei unter anderem die allgemeine Unsicherheit gewesen. Dies habe eine professionelle Planung verunmöglicht. Auch wurden in jedem Land individuelle Massnahmen bezüglich Coronavirus getroffen. In einigen Ländern sei etwa gar das Radfahren verboten. Ein fairer Wettkampf könne so nicht garantiert werden.

Ziel sei es nun, die geplante Tour möglichst identisch im Juni 2021 durchzuführen. Die Abklärungen laufen bereits jetzt auf Hochtouren.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. April 2020 10:13
aktualisiert: 3. April 2020 10:28