FC Luzern

Trainingsstart mit Abwesenheit: Carbonell noch in Spanien

4. Januar 2021, 15:24 Uhr
Bevor Carbonell zum FCL zurückkehrt, will Trainer Celestini ein Gespräch mit ihm führen. (Archivbild)
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Seit heute Montag bereitet sich der FC Luzern auf den zweiten Teil der Saison vor. Dabei glänzt der Spanier Alex Carbonell mit Abwesenheit. Dies aus privaten Gründen, heisst es auf der FCL-Webseite.

Es ist der erste Arbeitstag des FC Luzern im neuen Jahr. Nicht mit dabei beim Trainingsstart ist der 23-jährige Alex Carbonell. Nachdem der Spanier aus privaten Gründen bereits fünf Tage früher als der Rest der Mannschaft in die Ferien entlassen worden war, entschied die sportliche Leitung, dass sich der Mittelfeldspieler noch länger in Spanien aufhalten kann. 

«Wir waren in den vergangenen Tagen permanent mit Alex im Austausch und konnten uns so ein umfassendes Bild von seiner privaten Situation machen. Es war für uns klar, dass Alex noch etwas Zeit benötigt, um sich vollständig zu erholen und um seinen Fokus und seine Energie wieder auf den FC Luzern und die Mannschaft konzentrieren zu können», lässt sich Sportchef Remo Meyer auf der FCL-Webseite zitieren.

Der FC Luzern will langsam wieder Schwung aufnehmen. Dies mit jeweils zwei Trainingseinheiten in den kommenden Tagen sowie Testspielen gegen den FC Zürich, GC und den Nachbarn aus Kriens. Die Luzerner starten am Sonntag, 24. Januar 2021, gegen den FC Lugano wieder in die Meisterschaft. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Januar 2021 15:24
aktualisiert: 4. Januar 2021 15:24