Presseschau

Trotz Niederlage: Viel Lob für die «Fightgenossen»

03.07.2021, 11:04 Uhr
· Online seit 03.07.2021, 06:47 Uhr
Nach dem kämpferischen Spiel und dem nervenaufreibenden Elfmeterschiessen verpasst die Schweiz den Einzug in den EM-Halbfinal nur knapp. Trotzdem zeigt sich die Schweizer Presse begeistert von dieser Leistung.
Anzeige

Was für ein Nerven-Krimi gestern Abend: Obwohl die Schweiz für lange Zeit mit einem Mann weniger auf dem Platz war, kämpfte sie grossartig gegen die Spanier. Nach 120 Spielminuten kam es wie bereits gegen Weltmeister Frankreich zum Elfmeterschiessen. Auch wenn die Schweizer dieses Mal als Verlierer vom Platz gehen mussten, zeigt sich die Medienlandschaft begeistert von der Leistung «unserer Jungs».

«Fightgenossen»

Die «Luzerner Zeitung» stellt klar: «Ohne unsere Nati ist die EM um eine grosse Attraktion ärmer. Die Schweizer sind definitiv in Europas Beletage eingezogen». Die Schweiz imponiere mit ihrer Widerstandskraft und lehne sich gegen alle Widrigkeiten auf. Die deutsche «Bild»-Zeitung titelt in diesem Zusammenhang sogar von «Fightgenossen», die durch das bittere EM-Out zu «Leidgenossen» werden.

Schweiz ist stolz auf ihre Nati

Wer mehr als 40 Minuten in der Unterzahl spielen muss und sich heldenhaft ins Penaltyschiessen rettet, hätte den Einzug ins Halbfinal auf alle Fälle verdient. «Die Leistungen in den vergangenen zwei Wochen sind das Beste, was der Schweizer Fussball seit Jahrzehnten erlebt hat», bilanziert der «Tages-Anzeiger». Auch schreibt er von einem «Abschied mit Drama».

Der «Blick» titelt «Wir weinen mit euch. Ihr seid Europameister der Herzen». Weiter heisst es, dass unsere Herzen grösser als elf Meter seien. Zudem sei der Match einer der letzten Events, über den die ganze Nation noch tagelang reden wird.

Yann Sommer brilliert erneut

Besonders gelobt wird in der Presse auch Nati-Torhüter Yann Sommer. «20 Minuten» spricht davon, dass sich Sommer mit diesem Spiel unsterblich macht. Die «Süddeutsche Zeitung» schreibt «Ein Sommer ist nicht genug» und auch SRF-Kommentator Sascha Ruefer bezeichnete den Schweizer Rückhalt mehrmals als «Fussball-Gott».

(rce)

veröffentlicht: 3. Juli 2021 06:47
aktualisiert: 3. Juli 2021 11:04
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch